Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Freier Eintritt für Laga-Besucher
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Freier Eintritt für Laga-Besucher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:03 15.08.2018
Christian Hernjokl, (v. l.), Jörg Gehrmann, Ralf Reinhardt und Antje Zeiger unterzeichneten die Vereinbarung. Quelle: Christian Bark
Anzeige
Wittstock

Lange war es schon beschlossen, nun ist es amtlich: Wer im kommenden Jahr eine Eintrittskarte für die Landesgartenschau (Laga) in Wittstock vorweisen kann, erhält freien Eintritt in die Kreismuseen „Alte Bischofsburg“ in Wittstock.

Am Mittwoch unterzeichneten Museumsleiterin Antje Zeiger, Ostprignitz-Ruppins Landrat Ralf Reinhardt, Wittstocks Bürgermeister Jörg Gehrmann, und Laga-Geschäftsführer Christian Hernjokl eine entsprechende Vereinbarung. Damit steht den Laga-Besuchern ein weiterer kultureller Höhepunkt während ihres Besuchs in Wittstock offen.

Anzeige
Vom Laga-Gelände wir ein barrierefreier Zugang in die Burg führen. Quelle: Christian Bark

Das bedeutet aber auch, dass Besucher, die lediglich in die Museen möchten, sich eine Laga-Eintrittskarte besorgen müssen, sofern sie nicht schon eine Dauerkarte besitzen, wie es am Mittwoch von der Laga-Gesellschaft hieß.

Auch Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (Mitte) befürwortete die Vereinbarung. Quelle: Christian Bark

Auch Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke, der sich am Mittwoch ein Bild von den Vorbereitungen zur Laga machte, lobte die Museen, insbesondere jenes der Dreißigjährigen Krieges als wichtige Bestandteile in der märkischen Museumslandschaft. „Leider ist diese Zeit auch bei vielen Brandenburgern unbekannt“, sagte er. Da könne das Museum insbesondere während eines Großereignisses wie der Laga Aufklärungsarbeit leisten.

Auch auf dem Gelände um das Museum wird sich bis und während der Laga viel tun. „Wir tauschen das Pflaster vor dem Haupteingang aus“, kündigte Christian Hernjokl an. Das sei zugangsfreundlicher. Ein barrierefreier Zugang vom Laga-Gelände führe von der anderen Seite an der Glinze in die Burg. Im Burghof soll es ab April 2019 dann ein „grünes Klassenzimmer“ geben , das hauptsächlich für Schulklassen und Kindergartengruppen offen steht.

Von Christian Bark