Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Adventsmarkt lockte in den Burghof
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Adventsmarkt lockte in den Burghof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:39 30.11.2019
Ilka Eisermann verkaufte Strickwaren des Handarbeitskreises „Heiße Nadel“. Quelle: Christian Bark
Freyenstein

Ob für Konzerte, Mittelalterspektakel oder Märkte – der Freyensteiner Burghof eignet sich einfach für fast jedes Veranstaltungsformat. So strömten am Freitagabend wieder zahlreiche Besucher dort hin, um den kleinen Adventsmarkt zu erleben. „Den Markt hat wieder der Freyensteiner Förderverein organisiert“, sagte Freyensteins Ortsvorsteherin Christa Ziegenbein.

Sie hatte den Markt gemeinsam mit dem Weihnachtsmann eröffnet. Etwa neun Stände, an denen lokale Vereine wie etwa der Reit- und Fahrverein, der Handarbeitstreff „Heiße Nadel“ oder der Förderverein selbst vertreten waren, boten den Besuchern Accessoires sowie Speisen und Getränke.

Im Burghof hatten sich zahlreiche Freyensteiner und Besucher getroffen, um an Buden zu stöbern und verköstigt zu werden. Zudem spielten die Tetschendorfer Schlossbläser Weihnachtslieder.

Aus Wittstock erstmals mit dabei war die Wittstocker Likörmanufaktur von Thomas und Andreas Krieglstein. Sie bot Glühwein mit Likör-Schuss an. „Uns findet man dann auch auf dem Wittstocker Weihnachtsmarkt“, kündigte Thomas Krieglstein an.

Der Förderverein bot unter anderem den neuen Freyenstein-Kalender für 2020 mit alten und neuen Motiven an. 100 Stück sind laut Vereinsmitglied Thomas Techen bisher gedruckt worden. Die Kalender waren an dem Abend sehr begehrt.

Der Förderverein verkaufte den Freyenstein-Kalender für 2020. Quelle: Christian Bark

In der Mitte des Hofes knisterte eine Feuerschale und dann erklang weihnachtliche Musik von den Tetschendorfer Schlossbläsern. „Schön, dass der Markt immer so gut angenommen wird. Das ist ein richtig guter Start in die Adventszeit“, sagte Christa Ziegenbein.

Der Weihnachtsmann zog ebenfalls seine Runden über den Markt und war vor allem Anlaufpunkt für die Kinder. „Meine Rute habe ich heute gar nicht dabei. Die brauche ich hier auch nicht“, sagte er.

Von Christian Bark

Zum dritten Mal in Folge lädt die Röbeler Vorstadt nun zum lebendigen Adventskalender. Diesmal öffnen sich die Türchen auch weit über die Nachbarschaft hinaus.

30.11.2019

Bei der MAZ-Sterntaler-Aktion darf wieder für Bedürftige gespendet werden. Die Sparschweine stehen an mehreren Orten in Wittstock.

29.11.2019

In passender Atmosphäre des Schlosses brachte der Schauspieler Stefan Schael in Freyenstein Geschichten von Gruselautor Edgar Allan Poe zu Gehör. Auch die Hofstube war schaurig schön geschmückt.

29.11.2019