Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Entdeckungsreise bei Führung durch die Marienkirche
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Entdeckungsreise bei Führung durch die Marienkirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:09 14.07.2019
Blätter zieren das Portal an der Taufkapelle. Quelle: Christamaria Ruch
Wittstock

Von der Hitze der Wittstocker Altstadt hinein in die Kühle der Marienkirche – und schon beginnt am Samstagmittag die Führung durch das Gotteshaus. Jeden Samstag um 12.30 Uhr können die Besucher dort einen ganz anderen Blickwinkel erleben – die floralen Elemente stehen im Mittelpunkt.

Margrit Hahn aus Herzsprung gehört zu den Ehrenamtlichen, die die Gäste auf einen kurzweiligen Rundgang mitnehmen. Eine halbe Stunde lang weist Margrit Hahn auf immer neue Details aus der Pflanzenwelt hin.

Beim Blick nach Osten in Richtung Altar setzt sich die blühende Fantasie in Bewegung. „An den Säulen befinden sich Blätter von Ahorn, Buche, Eiche und Kastanie“, sagt die 66-Jährige.

Helmut Steinke, Ricarda Rieck, Käte Steinke und Margrit Hahn (v.l.) bei der Führung durch die Marienkirche in Wittstock. Quelle: Christamaria Ruch

Wer sich von den Besuchern in die Entstehungszeit der Marienkirche im 13. Jahrhundert zurückversetzt, kann den Zeitgeist von damals nachempfinden. „Die Menschen hatten das Gefühl, als würden sie durch eine Allee gehen“, sagt Margrit Hahn. Auch an den Leuchtern im Mittelgang befinden sich stilisierte Blätter und Blüten.

Schon schweift die fünfköpfige Gruppe vom Mittelgang in Richtung Taufkapelle ab. Mit Blick von dort in das Kirchenschiff fällt das imposante Portal in den Blick. Auch dort reihen sich immer wieder Backsteine mit Blattornamenten ein.

Erdebeeren und Weinreben auf dem Teppich im Altarraum. Quelle: Christamaria Ruch

Nach einer kurzen Wegstrecke nähert sich die Gruppe dem Altarraum. Dort führen mehrere Stufen hinauf, und die Gäste betreten einen Teppich, vermutlich aus der Zeit um 1930. „Sehen Sie mal genau hin, hier sind Erdbeerpflanzen und Weinstöcke zu sehen“, sagt Margrit Hahn.

Die weißen Blüten der Erdbeerpflanzen, ihr grünes Laub und die Früchte in leichtem Rot symbolisieren auch den Lebensfluss der Menschen. „Der Wein hat eine tiefe Bedeutung beim Abendmahl“, sagt sie.

Auch am Altar harmonieren die Figuren der Bibel mit den Elementen aus der Natur. Die heilige Dorothea trägt etwa eine Rose; diese ist das Symbol der Christenheit. „Viele Generationen vor uns konnten die Menschen nicht lesen und schreiben, aber die Bilder konnten sie deuten“, sagt Margrit Hahn.

Auch das Fenster hinter dem Altar wird von der Natur mit Weinreben, Weizen, Erdbeeren und Eichenblättern dominiert. Und an der Kanzel, die über eine Treppe zu erreichen ist, verbergen sich ebenfalls Naturelemente.

Pinienzapfen weisen auf die Predigt hin

„Die Zapfen der Pinienbäume weisen nach unten, damit wird das Wort des Pfarrers symbolisiert, das ebenfalls nach unten hin zur Gemeinde strömt.“

Roswitha Döring von der Regionalakademie des Kirchenkreises Wittstock-Ruppin steht hinter dem Konzept dieser Kirchenführungen zur Landesgartenschau (Laga). „Sie hat die Schulungen mit uns absolviert“, sagt Margrit Hahn. Neben Ricarda Rieck aus Papenbruch gesellen sich auch Käte und Helmut Steinke aus Sarnow bei Anklam zur Gruppe. „Wir sind heute nach Wittstock gekommen und entdecken die Laga und die Innenstadt“, sagt Käte Steinke.

„Wir wollen uns auch gezielt die Altstadt ansehen“, sagt Helmut Steinke. Beide sind angenehm überrascht, wie sich Wittstock als sanierte Stadt zeigt.

Und dann finden das Ehepaar und Ricarda Rieck noch eine Gesprächsebene. „Wir haben einen gemeinsamen Bekannten“, sagt Ricarda Rieck erstaunt, und dann wird ein Erinnerungsfoto gemacht.

Von Christamaria Ruch

„Die Mobiles“ aus Köln verzaubern am Samstag zu später Stunde das Publikum auf der Wittstocker Landesgartenschau. Bei ihrem Programm „Moving Shadows“ startet eine Reise um die Welt. Mehr als 500 Besucher sind verzückt.

14.07.2019
Wittstock/Dosse Leseraktion zur Laga 2019 in Wittstock Wittstock - Schicken Sie uns Ihr schönstes Laga-Foto!

Die Landesgartenschau in Wittstock ist ein Eldorado für Hobbyfotografen. Dort kommen dem Besucher so viele schöne Motive vor die Linse, dass er die Qual der Wahl hat. Hier sind unsere bislang schönsten Leserfotos von der Wittstocker Gartenschau.

12.07.2019

Drei Kindertagesstätten mit sechs Mannschaften hatten bei der Kita-Olympiade vor dem Mittsommernachtsshopping in Wittstock teilgenommen. 2020 sollen, wenn es nach den Initiatoren geht, noch mehr Kitas teilnehmen.

12.07.2019