Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Die Kirche hat wieder eine Stimme
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Die Kirche hat wieder eine Stimme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 02.06.2019
Glockenweihe in Goldbeck: Die Teilnehmer ziehen mit musikalischer Begleitung in Richtung Kirche. Vorn: Pfarrer Nikolai Jünger. Quelle: Björn Wagener
Goldbeck

Sie ist wieder daheim. Die Glocke der Kirche in Goldbeck ist am Himmelfahrtstag weithin zu hören. Rund 80 Besucher erleben ihre „feierliche Wiederindienstnahme“, wie Pfarrer Nikolai Jünger sagt. Er führt den Tross an, der den kurzen Weg von der Straße bis zum Gotteshaus zu Fuß zurücklegt. Eine Musikgruppe spielt währenddessen eine fröhliche Melodie. Am Ziel angekommen, beginnt ein musikalischer Gottesdienst. „Die Kirche in Goldbeck hat endlich wieder eine Stimme“, sagt Nikolai Jünger.

Älter als die Entdeckung Amerikas

Lange Zeit war das nicht so. Die Glocke von 1475 ist die älteste ihrer Art im Kirchenkreis Wittstock-Ruppin. Es gab sie schon, bevor

Die Glocke in der Kirche Goldbeck aus dem Jahr 1475 ist die älteste im Kirchenkreis Wittstock-Ruppin. Quelle: Björn Wagener

Kolumbus Amerika entdeckte. Sie hat alle Zeiten überdauert. Doch vor etwa 30 Jahren wäre sie beinahe abhanden gekommen.

Man schreibt das Jahr 1988. Die Kirche ist in einem äußerst maroden Zustand. Doch verfügt sie über die sehr alte und damit besondere Glocke. Der damalige Schiffsglocken-Sammler Nitschke aus Bantikow informiert Wolfgang Dost aus Wittstock darüber, dass ihm – Nitschke – eine Kirchenglocke zum Kauf angeboten worden sei. Der Verdacht fällt schnell auf die Kirche in Goldbeck. Denn sie ist damals ob ihrer Baufälligkeit leicht zugänglich, und die sehr alte Glocke verspricht guten Gewinn auf dem Schwarzmarkt.

Um zu verhindern, dass sie gestohlen wird, handeln Superintendent Zellmer, dessen Sohn Torsten und der damalige Wittstocker Kirchendiener Richard Schröder rasch.

Auf dem Auto-Anhänger nach Wittstock

Sie bauen sie aus dem Glockenstuhl aus und bringen sie auf einem Auto-Anhänger nach Wittstock. Elf Jahre lang wird die zunächst in

Nach der Glockenweihe in Goldbeck gibt es eine gemütliche Runde bei einem Imbiss und Musik. Quelle: Björn Wagener

der St.-Marien-Kirche zwischengelagert. Ab 1999 kommt sie in der Heiliggeistkirche zum Einsatz.

Wenig später beginnt die Rettung der 1718 erbauten Goldbecker Kirche. „Im Jahr 2000 wurde über einen Verkauf nachgedacht, der Plan aber wieder verworfen“, erinnert sich Christian Dörendahl, Vorsitzender der Kirchengemeinde Dosse-Brausebach. 2004 wird erstmals ein Kino-Film dort gezeigt; 2006 die Fußball-Weltmeisterschaft in der Kirche übertragen. Seit 2010 gibt es einen Stromanschluss. Über verschiedene Projekte beginnt die Sanierung des Gotteshauses. 2015 kehrt der restaurierte Taufengel in die Kirche zurück.

Verspätetes Geburtstagsgeschenk

Seit dem 30. Mai 2019 ist nun auch die Glocke samt neuem Glockenstuhl und Läutewerk wieder da – als verspätetes Geburtstagsgeschenk zum 300-jährigen Bestehen der Kirche. Ab jetzt wird sie nicht nur bei Gottesdiensten und Andachten erklingen, sondern auch jeden Tag um 12 Uhr und samstags um 18 Uhr. Bei einem Imbiss und Getränken klingt die Glockenweihe am Donnerstag aus.

Von Björn Wagener

Swiss Krono in Heiligengrabe lädt für den 15. Juni zum Tag der offenen Tür. Geplant ist ein großes Fest mit viel Unterhaltung und Betriebsbesichtigungen. Mit dabei: Zwei bekannte Gesichter aus DSDS.

02.06.2019

Wittstocks Rosenkönigin steht früh auf, um gut gekleidet und geschminkt für die Besucher ihrer Stadt da zu sein. Ruhetage einzuhalten fällt ihr schwer – sie genießt die Tage auf dem blühenden Gelände der Landesgartenschau.

02.06.2019

Die Plattsprecher aus Wittstock wirken auf der Landesgartenschau mit. Plattdeutsche Beschilderung, Klönschnack oder Quiz zur Blumenschau gehören dazu. Auf der Klönbank plaudert es sich besonders gut.

29.05.2019