Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Groß Haßlow: Streit um Hund führt zu Polizei-Einsatz
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse

Groß Haßlow: Streit um Hund löst Polizeieinsatz aus

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:46 11.10.2021
Einen Beziehungsstreit gab es am Sonntag in Groß Haßlow. Grund für die Auseinandersetzung war ein Hund.
Einen Beziehungsstreit gab es am Sonntag in Groß Haßlow. Grund für die Auseinandersetzung war ein Hund. Quelle: Karl-Josef Hildenbrand
Anzeige
Groß Haßlow

Eine 33-jährige Frau meldete sich am Sonntagabend bei der Polizei und gab an, dass die Ex-Freundin ihres Lebensgefährten versuche, mit Gewalt in ihr Haus einzudringen.

Streit um Vierbeiner eskaliert – Polizei muss einschreiten

Während die Beamten auf dem Weg zum Einsatzort waren, verschaffte sich die 29-jährige auf unbekanntem Weg Zutritt zum Haus. Sie stellte ihren Ex-Partner wegen des Hundes zur Rede. Während des Streits soll dieser sie am Hals gepackt und aus der Wohnung geworfen haben. Daraufhin informierte auch die 29-Jährige die Polizei.

Zeugen beschuldigen sich gegenseitig – Nachbar schaltet sich ein

Der Mann gab wiederum an, dass seine Ex-Freundin ihn angegriffen hätte und ihn schlagen wollte. Er hätte die Angriffe abgewehrt und sie vor die Tür geschoben. Die 29-jährige verließ im Anschluss die Örtlichkeit.

Zusätzlich kam ein 68-jähriger Nachbar auf die Beamten zu und gab an, dass er vor wenigen Tagen von diesem Hund gebissen worden war. Eine Verletzung am rechten Schienbein sollte als Beweis dienen.

Bei der weiteren Befragung stellt sich heraus, dass der Staffordshire-Labrador-Boxer Mischling der 29-jährigen gehört, sich aber bei ihrem Ex-Freund befindet. Es wurden drei Anzeigen aufgenommen.

Von MAZonline

Konzert der Kulturstiftung Mark Brandenburg - Wittstock: Klassik mit Pep im Rathaus
10.10.2021