Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Grünen-Politiker entdecken die Laga
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Grünen-Politiker entdecken die Laga
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:53 08.08.2019
Die klimapolitische Sprecherin der Grünen, Lisa Badum (Mitte), besuchte gemeinsam mit dem Grünen-Landtagswahlkandidaten, Matthias Dittmer, die Laga in Wittstock. Quelle: Christian Bark
Wittstock

Vor ihrem gemeinsamen Termin in Pritzwalk hatte der Landtagswahlkandidat für die Partei „Die Grünen“, Matthias Dittmer, am Mittwochabend noch die Chance genutzt, mit Lisa Badum die Landesgartenschau (Laga) in Wittstock zu besuchen. Die 35-Jährige ist klimapolitische Sprecherin der Partei und als solche auch an so landschaftlich „grünen“ Orten wie der Laga in Wittstock interessiert. „Solche Veranstaltungen und Plätze sind die Elemente, die einen Ort auch lebenswert machen“, sagte Lisa Badum. Mit dabei war auch die Sprecherin der Bundesarbeitsgemeinschaft Mobilität und Verkehr, Susanne Menge.

Blick in die Blumenhalle am Bahnhof. Quelle: Christian Bark

„Gucken wir uns die Laga mal an. Immerhin ist sie ja auch ein grünes Thema“, sagte Matthias Dittmer, der während des Rundgangs selbst immer wieder von der Harmonie zwischen aufblühender Landschaft und mittelalterlicher Stadtmauer schwärmte. Unterwegs sprach er mit Lisa Badum auch über seinen Wahlkreis, der rund 55 Kilometern Tangente zwischen Ost und West sowie 45 Kilometern zwischen Nord und Süd gefühlt „einer der größten der Welt“ sei.

Im Fontanegarten. Quelle: Christian Bark

Vertretern des „Grünen Klassenzimmers“ begleiteten die Politiker auf der Laga. Sie repräsentieren dort die Umweltpädagogik. Betreut wird das Klassenzimmer von der „Grünen Liga Berlin“, der Mareike Homann angehört. Gestaltet wird das „Grüne Klassenzimmer“ maßgeblich durch 25 externe Referenten wie Lea Wehde. „Mit Kindern veranstalten wir zum Beispiel ein Klimafrühstück“, erklärte sie. Aber auch ein Seminar zum „gesunden Frühstück“ oder „Insektenhotelbau“ hat es bei der Veranstaltungsreihe schon gegeben.

Einkauf auf dem Regionalmarkt bei Bernd Siebert (l.). Quelle: Christian Bark

„Das ist eine ganz tolle Bildungsarbeit, die hier geleistet wird“, lobte Lisa Badum. Weiterhin von Interesse waren für sie und Matthias Dittmer der Regionalmarkt auf der Laga. Dort bot die Bio Ranch in Zempo unter anderem auch Hanfsamen an. „Hanf kann sicher auch einen Beitrag zur Lösung der Klimakrise leisten“, sagten Vertreter der Ranch Lisa Badum. Nicht nur als Nahrungsmittel, sondern es würden mittlerweile schon Autos und Häuser daraus geschaffen.

Der Eindruck der Grünen-Politiker von der Laga war positiv, wie sie sagte. Lob gab es auch für die sanierten Bahnhofsgebäude, die mit im Vorfeld der Laga wieder in Stand gesetzt und einem Nutzen zugeführt werden konnten.

„Die Laga ist in vielerlei Hinsicht eine Bereicherung für Wittstock und die Region“, so Lisa Badum, womit sie sich mit Matthias Dittmer einig war – auch mit Blick auf ein Refugium für Insekten.

Von Christian Bark

Der Awo-Bezirksverband Potsdam tourt derzeit durch Brandenburg. Nun war Station in Wittstock. Dabei standen soziale Forderungen ganz oben auf der Liste. Denn auch bei der Awo drückt der Schuh.

07.08.2019

Eine kleine Dosse-Insel erwachte auf dem Gelände der Wittstocker Landesgartenschau zu neuem Leben. Nach der Renaturierung des Flussabschnittes und anschließenden Initialpflanzungen entstand eine artenreiche Auenlandschaft.

07.08.2019

Auf der Landesgartenschau in Wittstock kümmert sich Manfred Schildhauer um Blumen, Gemüse und Beeren, obwohl der Gärtnermeister eigentlich bereits seinen Ruhestand genießt. An drei Tagen in der Wochen gießt, erntet und jätet er.

07.08.2019