Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Hunde müssen draußen bleiben
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Hunde müssen draußen bleiben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 30.04.2019
Barbara Sommerfeld darf mit ihrer Neufundländerdame Bonny nicht zur Laga in Wittstock. Quelle: Christian Bark
Wittstock

Regelmäßig begleitet sie ihr Frauchen bei ausgedehnten Spaziergängen durch Wittstock. Die Neufundländerdame Bonny trottet brav neben Barbara Sommerfeld her. „Sie ist immer brav und freut sich auf unsere Spaziergänge“, sagt die Hundehalterin. Vor den Eingängen zum Gelände der Landesgartenschau (Laga) ist jedoch Schluss mit der trauten Zweisamkeit zwischen Bonny und ihrem Frauchen.

„Ich habe es bis zuletzt nicht genau gewusst, aber das Mitführen von Hunden ist auf der Laga nicht erlaubt“, sagt Barbara Sommerfeld. Dabei sei ihre Bonny doch so sozialverträglich und würde bestimmt nicht in den Blumenbeeten buddeln oder wild über das Gelände toben.

„Wir fahren demnächst in den Urlaub, in das Hotel darf sie doch auch mit“, berichtet die Hundehalterin. Ein Bekannter von ihr habe das mit dem Hundeverbot auf der Laga auch erst kürzlich erfahren. „Er hat seine Dauerkarte zurückgegeben“, sagt Barbara Sommerfeld.

Hundehalter haben Verständnis für das Verbot

Andere Hundebesitzer sind ähnlich enttäuscht wie Barbara Sommerfeld. So auch Volkmar Reichelt. „Das ist schon schade, gerade weil mein Hund eigentlich ganz brav ist“, sagt der Wittstocker. Auf der anderen Seite könne er die Beweggründe der Laga-Organisatoren auch verstehen. „Nicht jedes Tier und jeder Besitzer hält sich an die Regeln“, so Volkmar Reichelt.

Und auch Barbara Sommerfeld sagt: „Wir dürfen nicht davon ausgehen, dass jeder Laga-Besucher Hunde um sich herum mag.“ Die Medaille habe eben immer zwei Seiten. Auf der Rückseite der personalisierten Laga-Dauerkarten findet sich übrigens ein Verbotszeichen für das Mitführen von Hunden.

Hunde sind auf der Laga verboten, darauf verweist auch die Dauerkarte. Quelle: Christian Bark

Und bereits lange im Vorfeld der Gartenschau hatte Laga-Geschäftsführer Christian Hernjokl darauf hingewiesen, dass die Vierbeiner nicht auf das Gelände mit dürfen. „Unsere Mitarbeiter können nicht überall ihre Augen und Ohren haben“, sagt er bezüglich eines Fehlverhaltens der Tiere.

Allerdings hatte Christian Hernjokl noch vor einem Jahr in Aussicht gestellt, dass es eine Betreuungsmöglichkeit für Hunde außerhalb des Laga-Geländes geben könnte. Geworden ist aus der Idee allerdings nichts. Das kann vor allem Birgit Ilgner, die in Sewekow ein Feriengut für Hotelgäste und ihre vierbeinigen Freunde betreibt, nicht nachvollziehen. „Das hätte man mit Sicherheit ordentlich vorbereiten können“, sagt sie.

Betreuungsangebot für Hunde in Prenzlau kaum genutzt

Wahrscheinlich haben aber auch Erfahrungen der Laga in Prenzlau 2013, deren Geschäftsführer Christian Hernjokl ebenfalls gewesen war, dazu beigetragen, Hunde nicht zu berücksichtigen. „Wir hatten damals eine Kooperation mit einem Tierheim vor Ort“, blickt Christian Hernjokl zurück. Dieses Angebot hätte jedoch nur eine Hand voll Laga-Besuchern genutzt.

Ihre Bonny will Barbara Sommerfeld auch gar nicht in einem Tierheim wissen. „Sie würde uns da sicher schrecklich vermissen“, sagt die Hundehalterin. Auf den Laga-Besuch will die Wittstockerin trotzdem nicht verzichten. „Ich wechsle mich mit meinem Mann ab“, sagt sie. Wenn einer über das Laga-Gelände streife, passe der andere auf die Neufundländerdame auf.

Von Christian Bark

Raj Tischbierek tritt am Freitagnachmittag beim Simultanschach in Wittstock gegen 28 Kontrahenten an. Dieses Match ist der Auftakt in ein großes Schach-Wochenende mit mehr als 200 Teilnehmern, das am Samstag seinen Höhepunkt erlebt.

29.04.2019

Nach 24 Jahren ist Schluss: Beim Regionalverband Prignitz-Ruppin der Volkssolidarität gibt es einen Wechsel an der Spitze. Kornelia Kurzawa geht in den Ruhestand. Der Nachfolger steht bereit.

26.04.2019

Wer wissen will, wie es hinter dem verhüllten Wusterhausener Rathaus und unter dem Pflaster von Pritzwalk aussieht, sollte sich den 11. Mai merken. Am Tag der Städtebauförderung wird die Baustelle zur Schaustelle.

29.04.2019