Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse In den Jugendclub soll wieder Leben einziehen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse In den Jugendclub soll wieder Leben einziehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:55 28.09.2018
Carola von Noroczinski (r.) und andere Gadower hoffen auf eine Wiederbelebung des Jugendclubs. Quelle: Christian Bark
Anzeige
Gadow

Er soll mal als einer der am modernsten ausgestatteten Jugendclubs der Region gegolten haben. Doch seit Jahren hat hier kein Jugendlicher mehr gespielt oder seine Freizeit verbracht. Die letzte Veranstaltung hatte in dem Häuschen hinter dem Dorfgemeinschaftshaus im Herbst 2015 stattgefunden, wie sich Gadows Ortsvorsteherin Carola von Noroczinski erinnerte.

Und so blieben der Tischkicker, der Fernseher mit DVD-Player und die zahlreichen Spielutensilien ungenutzt. „Höchstens die Spinnen fühlen sich hier noch wohl“, so die Ortsvorsteherin. Das solle sich nun aber ändern.

Anzeige
Jug. Quelle: Christian Bark

Zuvor war die Nutzung des Jugendclubs immer nur unter Aufsicht eines Erwachsenen möglich gewesen. „Wir wollen aber die Kinder und Jugendlichen mal zusammentrommeln und mit ihnen über eine eigenständige Nutzung sprechen“, sagte die Ortsvorsteherin auf der jüngsten Sitzung des Ortsbeirats.

Das würde alles auf Vertrauensbasis stattfinden und könne jeder Zeit wieder geändert werden. Falls sich dann kein anderer Freiwilliger finde, würde Carola von Noroczinskis Nichte Louise Havemann ab und an die Betreuung der Jugendlichen übernehmen.

Mit den Spielen hat schon lange keiner mehr gespielt. Quelle: Christian Bark

Die Öffnung des Clubs war bisher immer daran gescheitert, dass sich niemand freiwillig dazu bereit erklärt hatte, die Aufsicht zu übernehmen. Dabei spielte auch die Frage der Versicherung eine Rolle.

Einen Termin für das Gespräch mit dem Jugendlichen, an dem auch Wittstocks Jugendamtsleiterin Dorothea Stüben und die mobile Jugendsozialarbeiterin Uta Lauterbach teilnehmen sollen, will der Ortsbeirat zeitnah festlegen. „Vielleicht kommen wir im November zusammen zu einem Ergebnis“, sagte Carola von Noroczinski.

Von Christian Bark