Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Junge Fotografin entdeckt die Laga Wittstock als Fotomotiv
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Junge Fotografin entdeckt die Laga Wittstock als Fotomotiv
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:14 30.06.2019
Christin Vogel von Wesensart fotografiert gern auf der Landesgartenschau. Quelle: Matthias Bruck
Wittstock

Ihre Bilder sind auf der Facebook-Seite der Landesgartenschau zu finden und sie zeigen die Laga auf eine sehr poetisch-romantische Weise als magischen Ort der Blumen-, Park- und Gartenpracht. Die Fotos der ambitionierten Amateur-Fotografin Christin Vogel firmieren unter dem Label Wesens-Art und zeigen die Blumenpracht der Gärten und Hallenschauen auf eine verspielte Weise mit Liebe zum Detail.

Durch das Spiel mit dem Licht und dem gezielten Einsatz von Schärfe und Unschärfe fängt sie die von den Pflanzenkompositionen ausgehende Magie ein. Die Besucher erlebt und zeigt sie in ihren Fotos als Menschen, die den Park genießen, ihn lustvoll für sich entdecken, es sind die Momente des Innehaltens und Genießens, die ihre Fotos so berührend machen.

Die junge Fotografin will mit ihren Fotos Geschichten erzählen, hier in Wittstock von der Laga. Quelle: Matthias Bruck

Dabei kam sie erst vor einem halben Jahr zur Fotografie. „Ich habe im November 2018 mit dem Fotografieren angefangen. Es ging darum, Fotos von meinem Hund zu machen. Zunächst hatte eine Freundin Fotos von mir und meinem Hund gemacht. Und dann habe ich angefangen zu fotografieren. Und jetzt lässt es mich nicht mehr los“, sagt sie.

Ein geplantes Schülerpraktikum scheiterte

Die Liebe zur Fotografie wohnt jedoch schon seit der Kindheit in ihr. „Ich habe als Kind fotografiert, mich sehr für Fotografie interessiert und auch darüber nachgedacht, meine Berufswahl in diese Richtung zu treffen“, berichtet Christin Vogel. Ein geplantes Schülerpraktikum scheiterte jedoch daran, dass kein Fotograf in der Region eine Praktikantin haben wollte. „In unserer Region war es schwierig, sich beruflich in Richtung Fotografie zu entwickeln“, erinnert sie sich.

Und so entschied sich Christin Vogel, die mittlerweile in einer Wohnungsverwaltung arbeitet, den Beruf einer Heilerzieherin zu erlernen. Wohl spürend, dass das nicht die Herzensentscheidung sein würde.

Mit 29 Jahren entdeckte sie die Fotografie wieder

Und nun, mit 29 Jahren, die Wiederentdeckung der Fotografie. Als Hobby, an dem jedoch ein Riesenpensum an Arbeit dranhing. „Ich hatte ja überhaupt keine Kenntnisse, wohl aber die Vorstellung davon, wie meine Bilder aussehen sollten, welche Geschichten ich mit meinen Fotos erzählen wollte“, sagt sie.

Und so begann sie Youtube-Tutorials zu studieren, in denen der Umgang mit und die Wirkungsweise von Blendenstufen, Brennweiten und Auslösezeiten erklärt wurden. „Wenn ich mir morgens die Zähne putze, gucke ich nicht in den Spiegel, sondern schaue mir auf Youtube Foto-Tutorials an“, sagt sie.

Ein Refugium für unendlich viele Fotomotive

Einige Monate und mehrere Tausend Fotos später legt sie Arbeiten vor, die ihre Betrachter begeistern. Die Landesgartenschau hat Christin Vogel für sich als Refugium für unendlich viele Fotomotive entdeckt. Ihre fotografische Leidenschaft gilt darüber hinaus der Tierfotografie. „Und langsam taste ich mich daran, auch Menschen zu fotografieren“, sagt sie.

Sie sucht die Herausforderung. Und bei aller Schönheit ihrer Bilder ist sie mit den meisten ihrer Arbeiten nicht so zufrieden, wie sie es gern wäre. „Es trifft oftmals noch nicht das, was ich mit meinen Fotos sagen will“, sagt sie. „Aber diese Unzufriedenheit ist ja auch gut. Sie ist der Motor, noch besser zu werden.“

Ihre Laga-Motive können in unregelmäßigen Abständen weiterhin auf der Facebook-Seite der Gartenschau entdeckt werden. Im Gespräch ist auch eine erste Ausstellung von Christin Vogel auf der Laga, die einen Eindruck von der Strahlkraft der brandenburgischen Landesgartenschau vermittelt.

Von MAZonline

Ein Höhepunkt für kleine Leute auf der Wittstocker Landesgartenschau: In dem Stück „Oh, wie schön ist Panama“ machen sich Bär und Tiger auf den Weg, das große Glück zu finden.

29.06.2019

Der Posaunenchor Dosseblech aus Sieversdorf spielt am Samstag im Schatten des Blätterdachs im Friedrich-Ebert-Park in Wittstock. Zwischendurch liest Maren Schröder kurze Texte.

29.06.2019
Wittstock/Dosse Blue Lake Jugendchor und Orchester - Zum Festkonzert in Wittstock vereint

Der Jugendchor Blue Lake aus Michigan (USA) gab am Freitagabend sein Auftaktkonzert in der Wittstocker St.-Marien-Kirche. Weitere folgen. Am Samstag gibt es ein spezielles Highlight.

29.06.2019