Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Wahlausschuss votiert für Nachrücker in zwei Ortsbeiräten
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Wahlausschuss votiert für Nachrücker in zwei Ortsbeiräten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 16.06.2019
Wahlleiter Holger Schönberg (l.) stimmte mit dem Wahlausschuss den Veränderungen in den zwei Ortsbeiräten zu. Quelle: Christamaria Ruch
Wittstock

Die Mitglieder vom Wahlausschuss in Wittstock tagten im Zuge der Kommunalwahl am Mittwochnachmittag in der Stadtverwaltung. Wahlleiter Holger Schönberg informierte die Mitglieder über Veränderungen in zwei Ortsbeiräten.

In Gadow und Biesen Wahl nicht angenommen

Sowohl in Gadow als auch in Biesen nahm jeweils ein gewähltes Mitglied im neuen Ortsbeirat die Wahl innerhalb der vorgegeben Frist nicht an. Olaf Havemann gehört zur Wählergruppe Gadow. Diese besetzt alle drei Plätze im Ortsbeirat. Nachdem Havemann seinen Sitz nicht angenommen hat, rückt Claudia Best als vierte Person auf dieser Wählerliste nach. Beiden Vorgängen stimmte der Wittstocker Wahlausschuss einstimmig zu.

In Biesen traten die Wahlliste Eichenfelde – Heinrichsdorf sowie der Kreisbauernverband (KBV) zur Kommunalwahl an. Der KBV erlangte zwei Sitze im Gremium und ein Sitz entfällt auf die Wahlliste Eichenfelde - Heinrichsdorf und damit auf Udo Zimmermann. Er nimmt diese Wahl nicht an.

Mit Thomas Behrendt steht damit die erste Ersatzperson bereit. Allerdings teilte Behrendt in einem Schreiben vom 5. Juni dem Wahlausschuss mit, dass er auf seine Stellung als Ersatzperson verzichtet. „Damit scheidet Thomas Behrendt für die gesamte neue Wahlperiode aus dem Ortsbeirat aus“, sagte Holger Schönberg.

Dieser frei gewordene Sitz im Ortsbeirat geht nach Zustimmung des Wahlausschusses auf Ralf Zimmermann über. Dem stimmte der Wahlausschuss zu.

Wahlgruppen besser geeignet

Holger Schönberg wies erneut darauf hin, dass Wählergruppen bei den Kommunalwahlen besser geeignet sind als Einzelkandidaten. Denn im Falle eines Ausscheidens können Sitze im Ortsbeirat durch Nachrücken innerhalb der Liste neu besetzt werden. Dies entfällt hingegen bei Einzelbewerbern – ihr Platz bleibt nach einem Ausscheiden leer.

Bereits jetzt richtet Wahlleiter Holger Schönberg sein Augenmerk auf die Landtagswahl am 1. September. Auch bei dieser Wahl müssen die Wahlvorstände besetzt werden. „In den Ortsteilen klappt das immer gut, in Wittstock ist das etwas schwieriger, ausreichend Freiwillige zu finden“, so Schönberg.

Wahlvorstände für 1. September gebraucht

Daher bittet er schon jetzt Bürger, sich bei Interesse an der Mitarbeit in den einzelnen Wahlvorständen telefonisch unter 03394/ 429320 oder per E-Mmail unter h.schoenberg@stadt-wittstock.de für dieses Ehrenamt anzumelden.

Von Christamaria Ruch

Sie haben sich wieder getraut und ihr Publikum gut unterhalten – sechs Hobby-Dichter haben am Poetry Slam in der Wittstocker Bibliothek teilgenommen. Dabei bekam das Publikum witzige und nachdenkliche Texte zu hören.

13.06.2019

Sturmtief Klaus, das am Mittwochabend über die Region fegte, hat auch in Wittstock und Heiligengrabe Schäden verursacht. So mussten die Feuerwehren mehrmals Bäume und Äste von den Straßen räumen.

13.06.2019
Wittstock/Dosse Landesgartenschau Wittstock - Hortensien leuchten im Schatten

Unter schattenspendenden Bäumen sorgen auf dem Laga-Gelände jetzt Fingerhüte und blühfreudige Hortensien für Farbtupfer. Sie fühlen sich im Halbschatten wohl und erfreuen die Besucher bis in den August hinein mit ihren farbenfrohen Blüten.

13.06.2019