Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Wittstock schließt wegen Corona Kitas und Jugendclubs
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Wittstock schließt wegen Corona Kitas und Jugendclubs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:42 13.03.2020
Der reguläre Betrieb an Wittstocks Kitas soll ab Mittwoch eingestellt werden. Quelle: Christamaria Ruch
Anzeige
Wittstock

Die Stadt Wittstock erweitert die Maßnahmen zur Absage von öffentlichen Veranstaltungen bis einschließlich 30. April 2020. Wie bereits am Donnerstag, 12. März, mitgeteilt, bezieht sich die Festlegung der Stadtverwaltung auf Veranstaltungen mit öffentlichem Charakter, die in oder an städtischen Veranstaltungsorten stattfinden sollten.

Auf Grund von Nachfragen wird nun die Festlegung wie folgt konkretisiert:1. In den Dorfgemeinschaftshäusern der Ortsteile finden, bis auf notwendige Ortsbeiratssitzungen, keine Veranstaltungen statt. Dorfgemeinschaftshäuser werden nicht an Dritte vergeben.

Anzeige

2. Genehmigungen für Osterfeuer werden nicht erteilt. Auf städtischen Liegenschaften finden auch keine genehmigungsfreien Osterfeuer (Brennguthaufen bis ein mal ein Meter Größe) statt.

3. Die Jugendklubs im Wittstocker Stadtgebiet haben nicht mehr geöffnet.

Die Osterfeuer sind vorläufig abgesagt. Quelle: Björn Wagener

Wie die Landesregierung am Freitagnachmittag mitteilte, wird ab Mittwoch in ganz Brandenburg auch der reguläre Schulunterricht sowie die Betreuung in den Kitas vorerst ausgesetzt. Das soll auch in Wittstock so umgesetzt werden. „Im Verlauf des Montages werden wir uns zur aktuellen Lage in Bezug auf die anstehenden Kita- und Schulschließungen und den damit verbundenen Maßnahmen äußern“, informierte Wittstocks Stadtsprecher, Jean Dibbert.

Neben der Stadt ergreifen auch andere Organisationen und Verbände Vorsichtsmaßnahmen. So ist die Begegnungsstätte der Volkssolidarität in Wittstock zum Schutz der Mitarbeiter und Besucher zunächst bis zum 31. März geschlossen.

Auch Sportveranstaltungen abgesagt

Als Vorsichtsmaßnahme wegen der Ansteckungsgefahr durch den aktuell grassierenden Coronavirus sind in Wittstock und Umgebung zahlreiche Veranstaltungen abgesagt worden. Das bezieht sich auch auf Sportbegegnungen. So ist das für diesen Samstag, 14. März, geplante Saisonfinale der Volleyball-Landesliga abgesagt worden. Das hätte ab 12 Uhr in der Wittstocker Waldring-Turnhalle stattfinden sollen. Die Gäste des SV Medizin Wittstock, der SV Potsdam und der SV Rehbrücke werden demnach nicht spielen.

Der Brandenburgische Volleyball-Landesverband hat sich zudem dazu entschieden, den Spielbetrieb im Erwachsenen- und Jugendbereich mit sofortiger Wirkung zu beenden. Auf- und Abstiegsregelungen werden laut Verband zeitnah bekannt gegeben.

Von Christian Bark