Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Kreisel-Baustelle ab Montag wieder passierbar
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Kreisel-Baustelle ab Montag wieder passierbar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 05.08.2018
Ab 6. August ist Wittstock von der Autobahn über die Behelfsstrecke an der L 15 wieder zu erreichen. Quelle: Christian Bark
Wittstock

Gute Nachrichten für Autofahrer, die aus Richtung Autobahn 19 und 24 nach Wittstock hinein- oder umgekehrt hinauswollen: ab kommendem Montag können sie die über drei Wochen lang gesperrte Kreisverkehr-Baustelle an der Landesstraße 15 wieder passieren. Dann wird die Behelfsstraße, die zuvor an der Baustelle entlang geführt hatte, wieder geöffnet.

Bisher wurde der Verkehr über die Jabeler Chaussee umgeleitet. Quelle: Christian Bark

Bisher wird der Verkehr von und nach Wittstock über Jabel umgeleitet. Das Gewerbegebiet Pritzwalker Straße war aber jeder Zeit von der Autobahn aus zu erreichen gewesen. „Die Beeinträchtigung wurde dabei auf ein Mindestmaß reduziert, ohne den Baufortschritt zu gefährden“, sagte Wittstocks Stadtsprecher Jean Dibbert. Alle geänderten Verkehrsführungen seien mit den betroffenen Unternehmen abgestimmt worden.

Kreisel ist auch bald fertig

Die Arbeiten am Kreisverkehr schreiten unterdessen zügig voran. Bauüberwacher Bernd Gripp vom Landesbetrieb Straßenwesen in Kyritz zeigte sich im MAZ-Gespräch am Donnerstag zuversichtlich, dass der Kreisel noch im August für den Verkehr zugänglich gemacht wird. Es seien nur noch Restarbeiten zu erledigen. „Lediglich beim Bau des Radwegs hat es etwas länger gedauert, der Baugrund war schlechter als erwartet“, sagte Christoph Büchtemann, Dezernatsleiter West vom Landesbetrieb. Die anhaltende Hitze habe hingegen den Boden leichter bearbeitbar gemacht.

Etwas aber noch nicht ganz aufatmen können ab Montag die Jabeler, über deren Dorf bisher die Umleitung Richtung Heiligengrabe geführt hatte. Weil ab Montag Bauarbeiten am Bahnübergang in der Jabeler Chaussee beginnen, wird dieser laut Jean Dibbert nur einseitig in Richtung Gewerbegebiet Stadtberg passierbar sein. „Die Ausfahrt erfolgt über Jabel und die B189 oder alternativ über die KAP-Straße Friesenhofer Weg KAP-Straße in Richtung Biesen.“, informierte der Stadtsprecher. Die Änderung der Verkehrsführung seien ausgeschildert.

Ab 13. August wird die Pritzwalker Straße hinter dem Kreisverkehr am Lidl-Markt saniert. Quelle: Christian Bark

Wann die Arbeiten am Bahnübergang abgeschlossen sein werden, konnte Bernd Gripp am Donnerstag noch nicht sagen. „Die Bahn wird an der Stelle auch noch bauen“, erklärte er. Da sei man in enger Abstimmung.

Ab Montag, 13. August, finden zudem Bauarbeiten an der Pritzwalker Straße auf Höhe der Aral-Tankstelle vor dem Kreisel am Lidl-Markt statt. „Da wird es dann eng“, sagte Bernd Gripp. Weil die Strecke dann nur einspurig befahrbar sei und der Verkehr über eine Ampelanlage geregelt werde.

Dieser letzte Bauabschnitt der Pritzwalker Straße wird sich voraussichtlich bis November hinziehen. „Es sieht gut aus. Wir liegen voll im Zeitplan“, zeigte sich der Bauüberwacher optimistisch. Die Kosten für die Gesamtbaumaßnahmen von der Anschlussstelle A19 und dem Lidl-Kreisverkehr betragen rund 1,9 Millionen Euro, wie Jean Dibbert informierte.

 

Von Christian Bark

Ein 15-jähriger mutmaßlicher Räuber aus Wittstock verschwand in einem unbeobachteten Moment aus der Polizeidienststelle – und stellte sich nun selbst. Er soll vor einer Woche von einem 21-Jährigen zweimal Geld gefordert haben, zuletzt auch mit einem Messer in der Hand. Die Polizei stellte ihn, aber dann verschwand er.

02.08.2018

Sechs autobiografische Schreiber aus der Region kommen am Sonntag, 19. August, in die Kirche Sewekow. Das Publikum hört nachdenkliche oder heitere Geschichten aus dem Leben der Hobbyautoren.

02.08.2018
Wittstock/Dosse Festival in Wulfersdorf - Open Air auf dem Acker

Das zweite Sommer-Open-Air in Wulfersdorf steht in den Startlöchern. Am Samstag, 4. August, kommen junge und alte Festivalfans vor drei Bühnen auf ihre Kosten. Goa, Techno und andere Mucke wird aufgelegt.

01.08.2018