Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Künstlerprojekt „Kunstblume“ startet
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Künstlerprojekt „Kunstblume“ startet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:45 18.05.2019
Karl Kropius bei der Arbeit im „Haus um die Ecke“. Quelle: Foto: M. Walloschke
Wittstock

Das im Umfeld der Wittstocker Landesgartenschau geplante KünstlerprojektKunstblume“ nimmt langsam Konturen an. Momentan werden die Fassade, das Foyer und der Gesellschaftsraum im „Haus um die Ecke“, einem ehemaligen Wohnhaus an der Rosa-Luxemburg-Straße/Ecke Kyritzer Straße aufgefrischt und für das Projekt vorbereitet.

Die Federführung hat dabei die Kunststation Kropius. 30 regionale Künstler werden in einer Sonderausstellung ab dem 1. Juni ihre Kunstwerke präsentieren. Jedem Künstler wurde eine Wohnung zur Verfügung gestellt, die er künstlerisch umgestalten und als Ausstellungsraum für seine Werke nutzen kann.

Während der bis zum 20. Oktober dauernden Ausstellung wird es jeden Sonntag ein Kinderprogramm und jeden Freitag Abend eine Veranstaltung geben. Aktuelle Informationen werden kurzfristig immer bei www.Kunstblume2019.org veröffentlicht.

Farbenfrohe Kunst an der Fassade ist bereits zu sehen. Quelle: M. Walloschke

Das Künstlerprojekt kooperiert mit der Landesgartenschau, die für „Kunstblume“ werben und auf ihrem Gelände auf das Projekt aufmerksam machen wird, das sich nahe des Laga-Geländes befindet. Unterstützung gab es auch durch die Stadt Wittstock, die Material und Geräte für die Umgestaltung und Bemalung des Gebäudes zur Verfügung gestellt hat.

„Alles, was das kulturelle und gesellschaftliche Leben unserer Gartenschaustadt bereichert, findet unsere Unterstützung. Je attraktiver die Stadt mit ihren Angeboten ist, desto besser ist es auch für die Laga und ihre Gäste, die hier noch zusätzliche Angebote und Attraktionen finden“, sagt Laga-Geschäftsführer Christian Hernjokl.

Karl Kropius bemalt die Fassade. Quelle: M. Walloschke

Kunstblume“ ist unterdessen auf der Suche nach weiteren Sponsoren. „Mangels ausreichender Unterstützung vom Land brauchen wir dringend noch finanzielle Hilfe“, sagt Heike Kropius, eine der Initiatorinnen von „Kunstblume“. „Wir freuen uns über jeden Bürger und jede Firma, jeden Laden, der uns bei der Durchführung dieser tollen Aktion in unserer Region mit ein paar Euro hilft.“

Zwei regionale Banken hätten das Projekt bereits unterstützt – eine hat etwa Eintrittskarten zur Weitergabe an ihre Kunden erworben. „Es wäre großartig, wenn sich da noch weitere Geschäfte und Firmen anschließen würden und Eintrittskarten (á 3,50 Euro) ordern“, sagt Heike Kropius.

Von MAZonline

Von der Ruine zum Glanzstück: Mit der Sanierung des ehemaligen Bahnarbeiterbadehauses in Wittstock hat die Jugendbauhütte einmal mehr ihr Geschick bewiesen. In dem Haus ist nun eine Ausstellung untergebracht.

20.05.2019

Etwas später als geplant stehen ab kommender Woche in Wittstock zwölf neue Stellplätze für Reisemobile zur Verfügung. Bisher gibt es für solche Fahrzeuge lediglich in Alt Daber adäquate Parkflächen.

20.05.2019

Im Wittstocker Kunsthaus „Dossepark“ wird die erste große Kunstausstellung vorbereitet. Kulisse für die Schau ist das A-Haus in der Rosa-Luxemburg-Straße. Jetzt werden noch historische Fotos von der ehemaligen Landarmen- und Siechenanstalt gesucht. Wer mitmacht, wird gut belohnt.

20.05.2019