Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Prenzlau-Rabatt für Laga in Wittstock
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Prenzlau-Rabatt für Laga in Wittstock
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 25.01.2019
Ein Blumenmeer auf der Landesgartenschau 2013 in Prenzlau. Glück für alle, die sich die Tickets von damals aufbewahrt haben. Quelle: dpa
Wittstock

Wer noch eine alte Tageskarte für die Prenzlauer Landesgartenschau von 2013 besitzt, erhält auf der Landesgartenschau Wittstock in diesem Jahr einen Rabatt von zwei Euro für die Tageskarte. Das verkündete der Prenzlauer Bürgermeister Hendrik Sommer (parteilos) kürzlich auf dem Neujahrsempfang der Stadt Prenzlau.

„Ich habe mich mit dem Geschäftsführer der Laga-Gesellschaft in Wittstock Christian Hernjkokl darauf geeinigt, dass wir diese Rabattlösung für die Besucher der Prenzlauer Landesgartenschau als Dankeschön an die Besucher von damals einführen. Zwei Euro Nachlass bei einem Kartenpreis von 14 Euro, das sind fast 15 Prozent Rabatt. Das lohnt sich“, sagte Sommer.

Brückenschlag von Prenzlau nach Wittstock

Gleichzeitig sieht er diesen Rabatt als Brückenschlag von Prenzlau nach Wittstock, wo am 18. April die Landesgartenschau 2019 eröffnet wird.

„Ich bin überzeugt, dass viele Prenzlauer sich auf dem Weg nach Wittstock machen werden, um die dortige Landesgartenschau zu besuchen. Sie haben unsere tolle Schau, die vor sechs Jahren stattfand, noch in guter Erinnerung und wissen auch, welch einen dauerhaften positiven Einfluss die Landesgartenschau auf unsere Stadtentwicklung hatte und immer noch hat“, so.

Christian Hernjokl war auch in Prenzlau Laga-Chef

Der Wittstocker Geschäftsführer Christian Hernjokl, der vor sechs Jahren auch die Laga-Geschäftsführung in Prenzlau innehatte, erklärt: „Sehr gern gewähren wir diesen Rabatt.

Denn ohne die vielen Besucher, die wir 2013 erreichen konnten, hätte unsere Landesgartenschau damals nie diesen Erfolg erzielt. Und ich freue mich sehr, Besucher von damals 2019 in Wittstock erneut begrüßen zu dürfen.“

Tageskarten für die Laga in Wittstock kosten regulär 14 Euro und sind in der Touristinformation am Walter-Schulz-Platz 1 oder online hier.

Dauerkarten zum Vorzugspreis gibt es noch bis Ende Januar

Dauerkarten sind bis Ende Januar für 65 Euro, danach für 95 Euro zu haben. Letztere berechtigen nicht nur zum unbegrenzten Besuch der Gartenschau, sondern gelten auch für alle Veranstaltungen, die die Laga in Wittstock bietet.

Dazu gehört ein breit gefächertes Kulturprogramm mit bekannten Namen. So gastieren am 25. Mai zum Beispiel Schlagersängerin Michelle und Sänger Prince Damien auf der Bühne der Laga.

Tom Gaebel singt Frank Sinatra

Am 22. Juni spielt die Gruppe Culcha Candela und am 6. Juli die Männer von Truck Stop. Außerdem singt Tom Gaebel am 8. Juni Lieder von Frank Sinatra.

Seit 2005 hat Gaebel sechs Alben veröffentlicht und tourt mit seiner Big Band erfolgreich durch die Welt. Quasi nebenbei hat er sich bei Fans und Kritikern den Ruf des „deutschen Sinatra“ erworben.

Schattentheater auf der Laga-Bühne

Das Schattentheater „Moving Shadows – Die Mobilés“ ist am 13. Juli zu erleben. Mit filigranen Bildern, die an Scherenschnitte erinnern, umgarnen die Artisten, Tänzer und Pantomimen ihr Publikum.

Am 24. und 25. August gastieren die Schlossfestspiele Ribbeck mit einer Theaterversion von Fontanes „Effi Briest“ auf der Bühne der Laga.

Bereits 2014 hatte die historische Inszenierung in der beeindruckenden Kulisse des Ribbecker Schlosses Premiere gefeiert. „Für uns ist das Gastspiel auch ein Beitrag zum Fontanejahr, das wir feiern“, sagt Josefin Rickert, die Veranstaltungsmangerin der Laga.

Von Björn Wagener

Wittstock/Dosse Volkshochschulangebot in Wittstock - Von Stadtgeschichte bis zum Kräuterkurs

Sprachen, Internet, Gesundheit, Ernährung – die Themenvielfalt im Kursangebot der Volkshochschule in Wittstock ist auch 2019 wieder groß. So wurde auch ein Kurs reaktiviert, den es schon vor 30 Jahren gegeben hatte.

21.01.2019
Wittstock/Dosse Kleine Astronomen in Wittstock - Schüler beobachteten den Blutmond

Eigentlich wollten sie den Blutmond mit eigenen Augen durch das Teleskop beobachten. Der bedeckte Himmel über Wittstock kam Lehrer Jost Korf und seinen Schülern dabei äußerst ungelegen. Zum Glück gab es noch einen Plan B.

24.01.2019

Die GWV empfing zum 10. Mal ihre Mieter zum Bowling. Dabei stehen Spaß und Gemeinschaft im Mittelpunkt. Am Ende verlassen die Besten das B-3-Center mit Preisen - auch die sportlichste Hausgemeinschaft.

20.01.2019