Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse CDU-Politiker erlebten eine blühende Stadt
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse CDU-Politiker erlebten eine blühende Stadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:43 09.04.2019
Mitglieder der CDU besichtigten das Laga-Gelände.
Mitglieder der CDU besichtigten das Laga-Gelände. Quelle: Christian Bark
Anzeige
Wittstock

Am Dienstag hatten sich Vertreter der CDU-Fraktion des Brandenburger Landtags sowie in der Wittstocker Stadtverordnetenversammlung im Rathaussaal getroffen, um über die Landesentwicklung zu sprechen – genauer über den jüngsten Landesentwicklungsplan.

„Unter dem Strich kommt dabei vor allem für die ländlichen Gebiete zu wenig bei raus“, sagte Jan Redmann, parlamentarischer Geschäftsführer der CDU-Landtagsfraktion. Die Partei habe Wittstock gezielt für ihre Sitzung ausgewählt, weil die Stadt als gutes Beispiel für ein Entwicklungspotenzial außerhalb des Berliner Speckgürtels angesehen werden könne.

„Wir müssen den gegenwärtig anhaltenden positiven Trend nutzen und nicht organisiert schrumpfen“, sagte Jan Redmann. Die Partei verabschiedete eine gemeinsame Resolution mit dem Titel „Wittstock wachsen lassen", in der sie eine Überarbeitung des Entwicklungsplans fordert.

Laga-Geschäftsführer Christian Hernjokl (vorne l.) führte die CDU-Mitglieder über das 13 Hektar große Gelände. Quelle: Christian Bark

Kernthemen der Resolution sind unter anderem Forderungen für einen rasche Verbesserung der Bahnverbindung des „Prignitz-Express“ sowie dessen direkte Fahrt ins Berliner Zentrum. Außerdem sollen Pritzwalk und Wittstock künftig eigenständige Mittelzentren sein. „Das würde eine Zulage von 400 000 Euro mehr im Jahr ausmachen“, erklärte Jan Redmann. Darüber hinaus solle über größere Mindestabstände von Windkraftanlagen zu Wohngebieten nachgedacht werden.

Ein weiterer Grund für die CDU-Tagung in Wittstock war die Landesgartenschau (Laga), wie Jan Redmann sagte. Bevor diese am 18. April ihre Pforten öffnet, durften die Politiker schonmal über das 13 Hektar große Gelände schlendern. Laga-Geschäftsführer Christian Hernjokl führte die Gruppe herum und erklärte die Entwicklung des Areals.

Der historische Waggon am Bahnhof kam gut an. Quelle: Christian Bark

Auch der Landtags-CDU-Fraktionsvorsitzende, Ingo Senftenberg, zeigte sich beeindruckt von dem aufblühenden Gelände, besonders von den Spielmöglichkeiten für Kinder. „Durch die Laga wird die Region aufgewertet“, sagte er. Originell sei auch die Einbeziehung der historischen Altstadt. Er werde die Laga nach der Eröffnung auf jeden Fall mit seiner Familie besuchen.

Von Christian Bark