Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Die MAZ startet mit der Sterntaler-Aktion
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Die MAZ startet mit der Sterntaler-Aktion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:32 26.11.2019
Durch die MAZ-Sterntaleraktion konnten im vergangenen Jahr 81 Präsentkörbe in der Wittstocker Löffelstube an Bedürftige verteilt werden. Quelle: Christian Bark
Wittstock

Die Advents- und Weihnachtszeit ist auch immer der richtige Augenblick, an jene zu denken, denen es nicht so gut geht. Dieses Ziel verfolgt die WeihnachtsaktionSterntaler“ der MAZ in Wittstock. Im Dezember werden dafür wieder Spenden gesammelt. Hunderte MAZ-Leser und Firmen haben in den vergangenen Jahren dazu beigetragen, dass bedürftige Menschen zum Fest eine Freude haben.

Die Sterntaler-Sparschweine werden demnächst in Geschäften und Institutionen der Dossestadt verteilt. Welche das sind, wird noch bekanntgegeben.

Wie im vergangenen Jahr soll mit den Spenden die Wittstocker Löffelstube der Gesellschaft für Arbeits- und Berufsförderung (Gab) unterstützt werden – genauer gesagt: die Kunden. Sie erhalten Präsentkörbe mit Waren, die sie sich so nicht alltäglich leisten können. Zusammengestellt werden die Präsentkörbe vom Wittstocker Rewe-Markt.

Zahlreiche Institutionen wie etwa die Sparkasse hatten 2018 mitgesammelt. Quelle: Christian Bark

„Wir haben die Waren bereits bestellt. Es ist von jedem etwas dabei“, erklärt Marktleiter Volker Weiß. Die Körbe haben jeweils einen Wert von rund 25 Euro und beinhalten neben Süßigkeiten auch edle Wurst und andere Leckereien. In einigen Tagen werden sie dann von den Rewe-Mitarbeitern gepackt.

„Wir sind wieder gerne bei der Aktion dabei. Denn geredet wird das ganze Jahr über viel. Jetzt hat man aber die Gelegenheit, den Mitmenschen konkret etwas Gutes zu tun“, sagt Volker Weiß.

Bedürftigkeit nimmt zu

Auch Gab-Außenstellenleiter Erik Stallbaum freut sich, dass seinen Kunden mit der Aktion etwas Gutes getan wird. Mindestens 60 Menschen kommen wöchentlich zur Löffelstube, um dort günstig Lebensmittel einzukaufen. „Das sind mittlerweile auch viele Rentner, bei denen die Rente hinten und vorne nicht reicht“, berichtet Erik Stallbaum.

Die Körbe enthalten Leckereien, die sich nicht jeder täglich leisten kann. Quelle: Christian Bark

Insofern würden die kleinen Präsentkörbe für diese Menschen eine große Freude bedeuten. Erhalten sollen sie vor allem die „Stammkunden“ der Gab. Im vergangenen Jahr waren 81 Körbe verteilt worden. „Es hätten sogar noch mehr sein können“, bemerkt der Außenstellenleiter.

Damit möglichst vielen Menschen in der Wittstocker Region mit schönen Präsentkörben eine Freude gemacht werden kann, können bereits jetzt Spenden auf das Sterntaler-Konto eingezahlt werden.

Wer die Weihnachtsspendenaktion der MAZ unterstützen möchte, spendet mit dem Verwendungszweck „MAZ-Sterntaler“ auf das Spendenkonto der Volkssolidarität bei der Sparkasse OPR:IBAN DE69 1605 0202 1001 0106 94.

Es können Spendenbescheinigungen ausgestellt werden. Wenn das erwünscht ist, schreiben Sie bitte Name und Adresse auf die Überweisung – das erleichtert das schnelle Zusenden. Die Volkssolidarität in der Wittstocker Poststraße ist unter Telefon 03394/4 75 90 erreichbar.

Von Christian Bark

Die Max-Schmeling-Halle in Sewekow ist für ihre vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten bekannt. Künftig könnte sie sich zum Dorfgemeinschaftshaus entwickeln. Dabei stellt sich die Frage, was aus dem bisherigen Gebäude, der alten Schule, wird.

25.11.2019

Der Kunsthandwerkermarkt in Papenbruch ist mittlerweile ein Selbstläufer. Heike Kropius öffnete zum 19. Mal ihre Kunststation. Dabei schätzen die Besucher die Atmosphäre, Regionalität und Vielfalt.

24.11.2019

Wenn das Urvertrauen fehlt, gelangt ein junger Mensch auf die schiefe Bahn. Torsten Hartung erlebte genau das am eigenen Leib. Der Schwerverbrecher wurde zum Mörder. Heute lebt er ein ganz anderes Leben.

24.11.2019