Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Ein Sommerabend mit einem bunten Fest
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Ein Sommerabend mit einem bunten Fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:09 28.06.2019
Das Mittsommernachts-Shopping in Wittstock. Quelle: Björn Wagener
Wittstock

Mit einem lauten Kanonenschlag startet am frühen Freitagabend das 11. Mittsommernachts-Shopping auf dem Wittstocker Marktplatz. Bernd Lehmann vom 1. Historischen Traditions- und Artilleriecorps Kyritz sorgt für den standesgemäßen Auftakt.

Am Glücksrad. Quelle: Björn Wagener

Die kommenden Stunden sind ein Mix aus Unterhaltung, Spaß, Geselligkeit, Glück und dem guten Gefühl, ein gutes Geschäft gemacht zu haben.

Denn dafür sind die Shopping-Abende rund um die Sommersonnenwende bekannt. Insgesamt 40 Händler locken mit Aktionen und Prozenten. Zu den wertvollsten Preisen der Tombola gehören eine Reise und eine Smartwatch.

Lose sind begehrt

Die Lose zum Preis von je einem Euro sind zunächst schon gegen 19

Mitten auf dem Marktplatz. Quelle: Björn Wagener

Uhr fast in allen Geschäften vergriffen. Später schieben die Veranstalter Bernd-Dieter Hahn und Detlef Beuß noch weitere nach. Die Auslosung folgt später am Abend. Am Geschäft von Detlef Beuß wird beim Bogenschießen auch ein Goldbarren im Wert von 200 Euro verlost.

Eingeläutet wird das Fest bereits am Nachmittag mit einem sportlichen Kita-Wettbewerb, den die Gruppe „Dossespatzen 1“ gewinnt. Die Wittstocker Kindertagesstätten sind es auch, denen die Einnahmen aus der Tombola zugute kommen.

Bürgermeister eröffnet das Fest

Um 18 Uhr eröffnen Bürgermeister Jörg Gehrmann, Bernd-Dieter Hahn, Detlef Beuß, Rosenkönigin Tanja I. und Moderator Jens

Bernd Lehmann vom 1. Historischen Traditions- und Artillerie-Corps Kyritz feuert den Startschuss ab. Quelle: Björn Wagener

Herrmann von BB-Radio das Fest auf der Bühne des Show-Trucks, der ein Blickfang auf dem Marktplatz ist. Es läuft Musik. Zwischendurch finden immer wieder Quizrunden mit Besuchern statt.

Ringsherum tobt das Leben. Das Herz der Stadt ist voller Menschen. Hier werden Kinder geschminkt, dort gibt es Cocktails, in der Poststraße sind Autos ausgestellt. Vielerorts sind mobile Überdachungen aufgestellt, und die Besucher machen es sich bei kühlen Getränken gemütlich.

Das Wetter spielt mit. Es ist nicht zu heiß und nicht zu windig, von Regen ist ohnehin keine Spur.

Das Feuerwerk fällt aus

Einziger Wermutstropfen: Das geplante Feuerwerk am Abend muss ausfallen, der Sicherheit wegen. Es ist zu trocken. Doch gefeiert werden kann bis 2 Uhr.

Bereits kurz vor der Eröffnung ist Detlef Beuß zuversichtlich: „Das Fest ist schon jetzt gut besucht“, sagt er.

Händler sind meist zufrieden

Ein erstes Fazit gegen 19.30 Uhr bestätigt: Auch die Händler sind zufrieden mit dem Ergebnis: „Ja, es läuft gut. Es kommen viele Leute“, sagt Daniel Reger von einem Kommunikationsunternehmen. Ähnliche Reaktionen sind aus anderen Geschäften zu hören. Schon der Blick in viele Verkaufsräume offenbart: Hier gibt es viel zu tun. Denn an Kunden mangelt es oft nicht.

Für die Verkäuferin von Tonfiguren, die Kinder bemalen können, hätte es allerdings besser laufen können. „Ich bin seit 16 Uhr hier. Es waren nur zwei Kinder da“, sagt sie, als sie gegen 20 Uhr in der Poststraße zusammenpackt.

Von Björn Wagener

Wer Kunst liebt, muss sie einfach besuchen. Am Samstag, 29. Juni, öffnet im Wittstocker Dossepark die Ausstellung Fundamenta I. Über 150 Werke von 18 Künstlern erzählen dem Betrachter Dramen und Geschichten.

28.06.2019

Pastor Thomas Babu aus Süd-Indien unternimmt einen Rundgang über das Wittstocker Landesgartenschau-Gelände – auf Einladung von Bürgermeister Jörg Gehrmann. Das hat seinen Grund.

01.07.2019

Die Zinnfigurenfreunde aus Neuruppin präsentieren Kostproben ihrer Sammlerobjekte in einem Schaufenster von Radio-Schroeder in Wittstock. So wollen sie auf sich aufmerksam machen.

01.07.2019