Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Flowerpower bei der Modenschau
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Flowerpower bei der Modenschau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:40 14.07.2019
Die Mode aus der Zeit von „Flowerpower“ steht auch für diesen Hauch von Minirock. Quelle: Christamaria Ruch
Wittstock

Eine Zeitreise wartete am Samstagnachmittag auf die mehr als 200 Besucher vor der Bühne der Landesgartenschau (Laga) in Wittstock. Mit „Flowerpower“ ließ das Modemuseum Schloss Meyenburg die Zeit der 1970er Jahre aufleben.

Bunte Farben, großflächige Muster, Kleider und Röcke in Mini-, Midi- und Maxigröße – all das macht die Zeit der „Blumenkinder“ aus, wie sich die Hippies damals selbst nannten.

„Viele Menschen begaben sich damals auf eine spirituelle Reise“, sagte Irena Berjas, Geschäftsführerin des Modemuseums. Sie begrüßte unter den Zuschauern auch Josefine Edle von Krepl als Gründerin des Museums.

Puffärmel, Schlaghose, Plateauschuhe

Eine weiße Bluse mit Puffärmeln, Schlaghose mit Blumenstickerei sowie Plateauschuhe – diese Alltagsmode verkörpert das Lebensgefühl von Freiheit.

Die zehn jungen Models aus der Prignitz zeigen raffiniert geraffte Schnitte mit Blumen, Kreisen und abstrakten Mustern, die sich eng an die Silhouetten der Models anschmiegen oder schwungvoll fallen. Auch der Minifaltenrock mit einem Hauch von Rocklänge reiht sich in die Modenschau ein. Als Höhepunkt kommt Brautmode auf den Laufsteg.

Modelle tanzen auf dem Laufsteg

Einzig bei der Choreographie bleiben Wünsche offen: Zu schnell verlassen die Modelle die Bühne, obwohl die vielen Details das Rampenlicht suchen. Mittendrin zeigen drei Modelle einen Tanz. Dabei bewegen sie sich anmutig, liegen voll im Takt und wirbeln scheinbar schwerelos über die Bühne.

Ute Menzel aus Wittstock gehört zu den Besuchern der Schau. „Kleider aus Malimo und Polyester kenne ich aus meiner Studentenzeit in Berlin. Meine Mutter war sehr modebewusst und nähte für mich viele Sachen“, erinnert sie sich.

Ute Menzel mochte damals klare Farben und Formen im Hemdblusenstil, Schlaghosen und Ketten. Auch Josefine Edle von Krepls Modeboutique, die erste private der DDR, kannte Ute Menzel: „Ich habe damals stundenlang dort angestanden.“

Von Christanaria Ruch

Man kann sich von ihr über das Gelände navigieren lassen, sich über Veranstaltungen informieren und sogar das Tagesticket kaufen. Die Laga-App bietet Besuchern der Landesgartenschau in Wittstock jede Menge Extras. Und sie soll auch nach der Laga genutzt werden können.

14.07.2019

Die Marienkirche in Wittstock gehört während der Landesgartenschau zu den Publikumsmagneten. Den Besuchern wird dort viel geboten. Dazu zählt auch eine Themenführung über florale Elemente.

14.07.2019

„Die Mobiles“ aus Köln verzaubern am Samstag zu später Stunde das Publikum auf der Wittstocker Landesgartenschau. Bei ihrem Programm „Moving Shadows“ startet eine Reise um die Welt. Mehr als 500 Besucher sind verzückt.

14.07.2019