Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Frischer Wind fürs Dorfleben
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Frischer Wind fürs Dorfleben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:09 09.07.2019
Olaf Fröhlich (v. l.), Tina Kreißl und Thomas Kurschat gehören dem neuen Ortsbeirat an. Quelle: Christian Bark
Wulfersdorf

Sie lebt seit knapp vier Jahren im Ort, ist 29 Jahre jung und jetzt die neue Ortsvorsteherin in Wulfersdorf. Tina Kreißl hat nach der Kommunalwahl den Einzug in den Ortsbeirat geschafft und dort die Leitung übernommen. An ihrer Seite bleibt weiterhin der bisherige Ortsvorsteher Olaf Fröhlich und der alte und neue stellvertretende Ortsvorsteher Thomas Kurschat.

„Da hält ein frischer Wind ins Dorfleben Einzug“, sagte Thomas Kurschat. Er und Olaf Fröhlich wollten ihrer jungen Kollegin mit ihrer Erfahrung weiterhin mit Rat und Tat zur Verfügung stehen.

Es geht ihr um das Gemeinschaftsgefühl

Ursprünglich kommt Tina Kreißl aus Zwickau. „Meine Großeltern leben aber in Wulfersdorf und darum bin ich hergezogen“, sagte die 29-Jährige. Wichtig sei ihr, das Gemeinschaftsgefühl im Ort auch zwischen den Generationen zu fördern. Organisieren müsse sie in ihrem Beruf als Ergotherapeutin ohnehin viel, was ihr im Ehrenamt zugute kommen könnte.

Auf der jüngsten Sitzung wurden Veranstaltungen besprochen. Quelle: Christian Bark

Der Ortsbeirat will auch künftig seine Zusammenarbeit mit umliegenden Dörfern wie etwa Niemerlang und Tetschendorf fortsetzen. „Außerdem liegt das Hauptaugenmerk auf der Erneuerung der Dorfstraße und der Ausweisung von neuem Bauland“, erklärte Thomas Kurschat.

Viele Veranstaltungen sind geplant

Auf seiner zweiten Sitzung nach der Wahl fokussierte das Gremium am Montagabend vor allem die bevorstehenden Veranstaltungen bis Herbst. So steht am 10. August wieder das Wulfersdorfer Sommer Open Air an. „Es wird einen Shuttleservice von Wittstock nach Wulfersdorf geben“, kündigte Mitorganisator Niels Fittkau an. Der Eintritt sei für Wulfersdorfer und ehemalige Dorfbewohner frei, bis 20 Uhr gebe es auch 50 Prozent Rabatt auf den Eintritt für Gäste.

Das Fest werde immer beliebter. Im vergangenen Jahr zählten die Veranstalter bis zu 1000 Besucher. „Wir wollen einfach zeigen, dass auch auf dem Dorf was los sein kann“, sagte Niels Fittkau. Das Open Air finde wieder an der Feuerwehr statt. Lob für die Organisation und Ideen gab es am Montag auch von vielen anwesenden Wulfersdorfern.

Zudem besprach Tina Kreißl an dem Abend Termine wie den am 13. September stattfindenden Laternenumzug. Dem folge am Tag darauf das Erntefest. Außerdem will sich Wulfersdorf mit seinen Vereinen und Institutionen wie etwa den Jägern, der Sportgruppe „Hupfdohlen“ und der Feuerwehr beim Sagenhaften Abendspaziergang in Wittstock am 30. August präsentieren. Ebenso stelle man einen Wagen beim großen Ernteumzug der Stadt.

Von Christian Bark

Ein Betrunkener hat nach einer Blutentnahme sein Handy gegen einen Streifenwagen geworfen. Polizisten hatten zuvor den Radfahrer angehalten und die Blutprobe angeordnet.

09.07.2019
Wittstock/Dosse Lesung in Gedenkstätte Belower Wald Biograf stellt Buch über Karl Salomon vor

1945 war er einer von vielen Teilnehmern des Todesmarsches, der Station im Belower Wald machte. Danach machte der Antifaschist Karl Salomon Karriere in der DDR. Über dessen Leben sprach in der Gedenkstätte am Sonntag Autor Walter Mülich.

08.07.2019

Der Frühschoppen der Seniorenkameradschaft Wittstock-Heiligengrabe lockte am Sonntag wieder zahlreiche altgediente Feuerwehrleute nach Herzsprung. Wichtig ist der Kameradschaft auch zunehmend der Austausch mit der jungen Generation.

07.07.2019