Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Hilfe bei Fragen rund ums Smartphone
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Hilfe bei Fragen rund ums Smartphone
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:29 08.01.2020
Jürgen Paul (4. v. l.) gibt nun Smartphoneseminare für ältere Anwohner im Rote-Mühle-Quartier. Quelle: Christian Bark
Wittstock

Bis vor einiger Zeit hatte Jürgen Paul selbst zu denjenigen gehört, denen Verwandte und Bekannte erst einmal erklären mussten, wiesie ihr Smartphone und ähnliche Geräte eigentlich effektiv nutzen können. Doch dann hat er sich intensiv mit der Technik auseinandergesetzt und gibt nun sein Wissen an andere Leute weiter.

Seit einigen Monaten bietet der 65-Jährige Smartphonekurse im Wohngebietstreff der Röbeler Vorstadt an. „Wir hatten anfangs eine überschaubare Zahl an Teilnehmern“, berichtete er. Doch mittlerweile habe es sich wohl rumgesprochen, dass in den Seminaren einfach und unkompliziert auf alle Fragen rund um Smartphone, Tablet und Computer eingegangen wird. So war auch das Quartiersmanagement des Rote-Mühle-Wohngebiets auf den Dozenten aufmerksam geworden.

Jürgen Paul geht auch auf individuelle Fragen ein. Quelle: Christian Bark

Am späten Dienstagnachmittag stellte sich Jürgen Paul im Quartierstreff dann erstmals einer interessierten Gruppe vor.

„Ich hoffe, dass wir eine schöne gemeinsame Zeit haben werden“, sagte Doris Kohlmetz, Leiterin des im Quartier aktiven Vermieters Dosse Immobilien, eingangs in die lockere Runde. Sie selbst erhoffte sich von der Teilnahme am Kurs neue Erkenntnisse über die Wunder der Technik.

Aus dem Wohngebiet und darüber hinaus waren weitere Teilnehmer gekommen. So etwa Ingrid Schmidt, die bereits in der Röbeler Vorstadt am Kurs teilgenommen hatte. „Wenn der jetzt auch hier stattfindet, muss ich nicht mehr so weit laufen“, sagte die Rentnerin.

Zeit und Neugier auf die Geheimnisse des Smartphones hatten auch die anderen Teilnehmer. Der Termin am Dienstag war laut Jürgen Paul aber zunächst mal ein „Beschnuppern“ und eine Einführung in mögliche Themengebiete.

Kurs im Zweiwochentakt geplant

Diese könnten unter anderem die Bereiche Internetnutzung, Fotoerstellung und -bearbeitung, Nutzung und Installation von Apps, technische Daten sowie Datensicherheit umfassen.

Beim letzteren Thema gab Jürgen Paul schon mal einen Tipp in Sachen Passwortsicherheit. „Notieren Sie sich die wichtigsten Passwörter am besten und hinterlegen Sie die Notiz an einem sicheren Ort zuhause“, sagte er. Übrigens, das wichtigste Passwort für alles und eben auch für den Smartphonekurs sei „Humor“.

Mit Humor soll der Kurs nun auch fortgesetzt werden. „Wir streben einen Zweiwochentakt an“, erklärte Doris Kohlmetz. Über den ersten festen Termin dafür sowie die Teilnahmekonditionen werde das Quartiersmanagement zeitnah informieren.

Von Christian Bark

Ob Empfang, Treff, Brunch oder Spaziergang: Die Menschen in Wittstock und der Gemeinde Heiligengrabe starten vielfältig ins neue Jahr.

08.01.2020

Nach einer Serie von Einbrüchen in Gartenlauben hat die Polizei zwei Tatverdächtige ermittelt. Sie sollen insgesamt fast 150 Einbrüche in Gartenlauben begangen haben, darunter 13 in Wittstock

07.01.2020

Für die Pflege des ehemaligen Landesgartenschau-Geländes in Wittstock will die Stadt nicht nur zwei Gärtner einstellen. Sie setzt auch auf eine weitere Strategie.

07.01.2020