Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Züchter Nick Wegner aus Wittstock mag ausgefallene Kleintierrassen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Züchter Nick Wegner aus Wittstock mag ausgefallene Kleintierrassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:11 25.04.2019
Nick Wegner hat ein Herz für Tiere. Er hält und züchtet ausgefallene Rassen wie die Niederländische Schönheitsbrieftaube. Quelle: Christamaria Ruch
Anzeige
Wittstock

Elsterputzer oder Persische Hochflieger – Kleintierzüchter wissen sofort, dass es sich um Taubenrassen handelt. Auch in Wittstock sind sie mittlerweile zu Hause, denn Nick Wegner hat es auf die Zucht von ausgefallenen Rassen abgesehen.

Der 20-jährige Nick Wegner stieg erst vor einem Jahr in die Kleintierzucht ein. Doch schon von klein auf interessiert er sich für alles, was Fell oder Federn trägt. „Mein Vater ist Schäfer, er hatte vor Jahren Tauben, jetzt hat er wieder angefangen und hält Tauben“, sagt er. Und: „Ich war schon als Kind immer gern draußen und habe mich mit Tieren beschäftigt.“

Anzeige

Nick Wegner absolviert in seiner Heimatstadt eine Ausbildung zum Tischler. Seit 2016 bewirtschaftet er alleine einen Kleingarten am Stadtrand von Wittstock und gibt dort seit dem vergangenen Jahr den Kleintieren ein Zuhause. Denn neben 60 Tauben tummeln sich auch Hühner und Kaninchen in der Parzelle.

Bei der Taubenzucht mag Nick Wegner die verschiedenen Farbschläge. Quelle: Christamaria Ruch

Als Wegner 2018 mit der Zucht begann, trat er in den Kleintierzuchtverein Cypria D 274 Wittstock ein. Bereits im November vergangenen Jahres stellte er erstmals Tiere auf der Kleintierschau des Vereins aus. „Zwei Tauben erhielten die Bewertung sehr gut“, sagt Wegner. Auch ein Exemplar seiner Hühnerrasse Federfüßige Zwerghühner erlangte dieses Urteil und 94 Punkte. „Mein Ehrgeiz wächst noch“, sagt er.

Bei der Suche nach ausgefallenen Kleintierrassen liest Nick Wegner Bücher und ist regelmäßig im Internet unterwegs. Dort sucht er die sprichwörtliche Nadel im Heuhaufen. Außerdem wählt er die Tiere gezielt nach unterschiedlichen Farben aus.

Auch die Niederländische Schönheitsbrieftaube ist derzeit eine Rarität, denn sie gehört zu den Neuzüchtungen und ist erst seit wenigen Jahren auf dem Markt. „Im Wittstocker Verein bin ich der Einzige, der diese Taubenrasse züchtet“, sagt Nick Wegner.

Niederländische Schönheitsbrieftaube: Der Täuber hat eine breite Nase. Quelle: Christamaria Ruch

Egal ob es sich um die Persischen Hochflieger oder die Niederländischen Schönheitsbrieftauben handelt – Nick Wegner entscheidet sich bei seiner Suche nach ausgefallenen Tieren häufig für den Aufkauf von Beständen. „Das sind oftmals alte Züchter, die mit ihrer Arbeit aufhören“, so Wegner. Damit gibt er den Tieren ein neues Zuhause und den Züchtern das gute Gefühl, dass ihre Arbeit in der jungen Generation weiter lebt.

Orangefarbene Augen sind selten

Im Gegensatz zu vielen anderen Züchtern legt sich Nick Wegner nicht auf einzelne Farbschläge fest. Rot-, blau- oder gelbfahl, Schwarz oder dunkelblau gehämmert – die Niederländischen Schönheitsbrieftauben zeigen bei ihm all diese Farbschläge. „Diese Taubenrasse ist robust, ruhig, der Kopf ist abgerundet und die Nase ist bei den Tauben schmaler und bei den Täubern dicker“, sagt Nick Wegner. Die Augenfarbe ist orangefarben. „Das ist selten.“ Sechs Jungtiere sind vor fünf Wochen geschlüpft. „Bei dieser Taubenrasse stellt sich sehr früh Nachwuchs ein“, sagt Nick Wegner.

Drei Pfautauben für die Freundin

Auch die Arabische Trommeltaube, Altdeutsche Mövchen sowie Pfautauben gehören zum Bestand von Nick Wegner. „Die drei Pfautauben habe ich für meine Freundin erworben, denn sie mag diese Rasse“, sagt er.

Kaninchen der Rasse Dalmatiner Rex. Quelle: Christamaria Ruch

Neben den Federfüßigen Zwerghühnern hält Nick Wegner Bantamhühner. Sie gehören auch zu den Zwerghühnern. Die Kaninchen Dalmatiner Rex sind ebenfalls eine seltene Rasse. „Die Japan Rex versuche ich gerade zu züchten“, sagt er. Allerdings ist er von seinem Zuchtziel noch weit entfernt. „Das Fell muss dunkelbraun und hellbraun sein, meine Tiere sind zur Zeit noch zu dunkel.“ Auch wenn er die Kleintiere mag, sieht er den natürlichen Kreislauf in der Natur. Dazu gehört am Ende das Schlachten. Auch aus diesem Grund trägt keines seiner Tiere einen Namen.

Bantamhühner gehören zu den Zwerghühnern. Quelle: Christamaria Ruch

Bei der Landesgartenschau in Wittstock sorgt Nick Wegner im Hintergrund für das gute Gelingen (die MAZ berichtete). Denn er übernimmt dort die tägliche Weidenkontrolle und Wasserversorgung für die zehn Schafe der Rasse Rauwolliges Pommersches Landschaf von Andreas Bergmann aus Zempow.

Von Christamaria Ruch