Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Jetzt können die Störche kommen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Jetzt können die Störche kommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:03 05.03.2019
Thomas Koppermann (l.) und Robert Engel konnten die Plattform auf der Kirche anbringen. Quelle: Privat
Anzeige
Freyenstein

Aller guten Dinge sind Drei. Der Spruch passt tatsächlich zu den Bemühungen der Freyensteiner, eine Nisthilfe für ihre Störche auf dem Schornstein der Kirche anzubringen.

Nachdem Ende Februar und zuletzt am Freitag erfolglos versucht worden war, die von Astgeflecht umrankte Plattform dort zu montieren, ist der dritte Versuch am Montag endlich geglückt. „Diesmal war die Hebebühne hoch genug“, sagte Thomas Koppermann.

Anzeige
Diesmal war die Hebebühne hoch genug. Wenigstens 22 Meter musste sie in den Himmel reichen. Quelle: Privat

Der Mitarbeiter des Wittstocker Bauhofs hatte die Nisthilfe gebaut, damit das Nest der Störche nicht wieder, wie im vergangenen Jahr, durch einen Sturm vom Schornstein gefegt wird.

Thomas Koppermann hofft, dass die Störche wieder auf dem Schornstein nisten. Quelle: Björn Wagener

Gemeinsam mit Robert Engel konnte er die Nisthilfe aus witterungsbeständigem Lärchenholz am Schornstein montieren. Die Hebebühne hatte die Firma Nikolowius kostenlos zur Verfügung gestellt. Zuvor eingesetzte Hebebühnen waren mit 17 Metern nicht hoch genug. Mit der 22 Meter hoch reichenden hatte es dann aber geklappt.

„Nun hoffen wir mal, dass die Störche bald kommen und die Nisthilfe annehmen“, sagte Thomas Koppermann.

Von Christian Bark