Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Lebendiger Adventskalender im Quartier
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Lebendiger Adventskalender im Quartier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:10 30.11.2019
In der Röbeler Vorstadt wird wieder ein lebendiger Adventskalender veranstaltet, hier die Montagssportgruppe. Quelle: Christian Bark
Wittstock

Seit zwei Jahren öffnen sich in der Röbeler Vorstadt im Dezember ganz besondere Türchen eines ganz besonderen Adventskalenders. Dieser „Lebendige Adventskalender“ hatte zuletzt immer das Ziel gehabt, einzelne Projekte, Personen oder Institutionen im Wohngebiet vorzustellen. „Da waren Anwohner dabei, aber auch Einrichtungen wie der Jugendclub C60“, sagt Quartiersmanagerin Lissy Boost.

In diesem Jahr soll der Adventskalender noch weiter über den „Tellerrand“ der Röbeler Vorstadt blicken. So geht es auch in Einrichtungen, die gar nicht mehr in dem Wohngebiet liegen. Darum heiße die Aktion ja „Lebendiger Adventskalender der Röbeler Vorstadt und ihrer Nachbarn“, wie Lissy Boost betont.

Quartiersmanagerin Liyys Boost (l.) und Erika Jeske von der Volkssolidarität öffnen dieses Jahr ganz besondere Türchen für den Lebendigen Adventskalender in der Röbeler Vorstadt. Quelle: Christian Bark

So freue sie sich, dass diesmal die Jugendfeuerwehr ein Türchen stellt aber auch das Gymnasium. Dessen Schüler werden im Rahmen ihres Ganztagsunterrichts unter anderem in einer „Urban Gardening“ AG im Dossegarten der Röbeler Vorstadt tätig werden.

Folgende Türchen werden geöffnet

2. Dezember: 17.30 Uhr stellen sich die Montagsfrauen in der Clara-Zetkin-, Ecke Franz-Mehring-Straße vor.

3. Dezember: 17 Uhr wird im Quartierstreff der Geist der Weihnacht gefeiert.

4. Dezember: 14.30 Uhr lädt die Ganztags-Koch-AG in das Gymnasium ein.

6. Dezember: Von 13 bis 17 Uhr gibt es auf dem Rewe-Parkplatz einen kleinen Adventsmarkt.

7. Dezember: 14 Uhr, Weihnachtsbäckerei des Jugendclubs C60 (Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße 1).

9. Dezember:13 Uhr stellt sich die Tagesstätte der Awo in der Röbeler Straße 23 vor.

10. Dezember: 16 Uhr stellt sich die Jugendfeuerwehr vor (Lietzenweg 2). Um 17 Uhr lädt zudem das Bündnis „Wittstock bekennt Farbe“ zu einem „Feste der Welt“ in den Quartierstreff.

11. Dezember: 15 Uhr, Lichterfest „Urban-Gardening“ vom Gymnasium im Dossegarten.

12. Dezember: 14 Uhr liest Ilka Karp Geschichten im Quartierstreff. Birgit Nikolowius begleitet sie auf dem Akkordeon.

13. Dezember: 17 Uhr wird im Quartierstreff gekocht.

15. Dezember: 15 bis 17 Uhr findet der Sonntagstreff mit Bastelecke im Quartierstreff statt.

16. Dezember: 13 Uhr öffnet die Smartphone-Gruppe ihr digitales Türchen im Quartierstreff.

18. Dezember: 17 Uhr, Blumenladen „Pusteblume“ (Rewe-Parkplatz).

19. Dezember: 17.30 Uhr lädt Anwohnerin Lilli Bünger zu sich in die Franz-Mehring-Straße.

Mit dabei ist auch der Rewe-Markt, mit dem das Quartiersmanagement bereits in der Vergangenheit einen Frühjahrs- und einen Herbstflohmarkt organisiert hatte. „Diesmal laden wir am Nikolaustag zum Adventsmarkt“, kündigt Lissy Boost an.

Ein Großteil der Termine findet im Quartierstreff, Clara-Zetkin-Straße 7, statt. Wie in den vergangenen zwei Jahren wird Anwohnerin Lilly Bünger die Besucher wieder in ihrem Hausflur begrüßen und mit amüsanten Geschichten unterhalten.

Von Christian Bark

Bei der MAZ-Sterntaler-Aktion darf wieder für Bedürftige gespendet werden. Die Sparschweine stehen an mehreren Orten in Wittstock.

29.11.2019

In passender Atmosphäre des Schlosses brachte der Schauspieler Stefan Schael in Freyenstein Geschichten von Gruselautor Edgar Allan Poe zu Gehör. Auch die Hofstube war schaurig schön geschmückt.

29.11.2019

Die Aktion „Weihnachtsbäume für Kitas“ lässt Kinderherzen höher schlagen. Der Rotary-Club Wittstock engagiert sich dabei seit 2001. Jedes Jahr erhalten ausgewählte Einrichtungen in der Region einen Baum. Die Kinder helfen bei der Baumernte im Heiligengraber Stiftswald kräftig mit.

29.11.2019