Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Rumänische Partner zu Besuch auf der Laga
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Rumänische Partner zu Besuch auf der Laga
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:01 28.05.2019
Mühlbachs Bürgermeister Dorin Nistor (r.) und Stadtverordneter Marco Alexandru (3. v. l.) besuchten das Laga-Gelände mit Wittstocks Bürgermeister Jörg Gehrmann (2. v. r.). Quelle: Christian Bark
Wittstock

Vor drei Jahren war schonmal eine Delegation aus dem rumänischen Siebenbürgen in Wittstock zu Gast. Damals war es unter anderem um ein „Erasmus-Plus-Programm“ mit der Bildungsgesellschaft aus Pritzwalk gegangen, wie Birgit Schliewenz, Partnerschaftsbeauftragte des Landes Brandenburg für Rumänien, erklärte. Deutsche, Rumänische und andere europäische Programmteilnehmer hätten sich dabei über Anreize für junge Leute ausgetauscht, eine Berufsausbildung in Angriff zu nehmen.

Nun zog es wieder eine rumänische Abordnung an die Dosse. Diesmal kamen der Bürgermeister des Stadt Mühlbach, Dorin Nistor, und Marco Alexandru aus der dortigen Stadtverordnetenversammlung nach Wittstock. Zwischen beiden Städten hat sich in den letzten zwei Jahren vor allem auf schulischer Ebene viel getan. So haben das Deutsche Lyzeum in Mühlbach und die Wittstocker Polthier Oberschule eine Schulpartnerschaft geschlossen. Regelmäßig findet ein Austausch unter den Schülern statt.

Einchecken auf dem Laga-Gelände Quelle: Christian Bark

Genau auf dieser Ebene wünscht sich Wittstocks Bürgermeister Jörg Gehrmann die künftige Zusammenarbeit beider Städte. „Es soll keine neue Städtepartnerschaft entstehen, sondern sich vielmehr auf einer persönlichen Ebene entwickeln“, sagte er am Dienstag. Da besichtigte er mit den rumänischen Gästen und Birgit Schliewenz das Gelände der Landesgartenschau (Laga). Die Führung übernahm Jörg Gehrmanns langjähriger Stellvertreter und ehemaliger Stadtentwickler, Dieter Herm. „Beim Besuch aus Rumänien 2016 war ich noch dabei“, erinnerte er sich.

Keine direkte Städtepartnerschaft geplant

„Die Laga ist ein Segen für unsere Stadt“, betonte Jörg Gehrmann gegenüber seinen Gästen. Er und Dieter Herm berichteten den Mühlbachern von den Mühen bei der Vorbereitung und über künftige Projekte in der Stadt – zum Beispiel die Umgestaltung der alten Tuchfabrik am Dosseteich zum künftigen Schul-, Kita- und Hortstandort.

Der Erhalt historischer Bausubstanz war von besonderem Interesse. Quelle: Christian Bark

Das war es auch, was Dorin Nistor besonders interessierte: die Bewahrung historischer Bausubstanz. In Wittstock sehe man, dass die Stadt gut verwaltet werde. Die Restaurierung und Sanierung sei derzeit ein großes Thema in Mühlbach, das gerade erst von der Last einer Autobahn, die durch die Stadt geführt habe, befreit worden ist.

Auch die Landesgartenschau beeindruckte die Gäste aus Rumänien. „Bei uns sagt man, wenn Menschen Blumen und Grünes lieben, dann sind es gute Menschen“, so der Mühlbacher Bürgermeister. Und auch auf persönlicher Ebene sei er gut mit Jörg Gehrmann klar gekommen. Der gab das Kompliment zurück und lobte seinerseits, dass die Mühlbacher vorbildlich ihre Stadt begrünen würden.

Dieter Herm (l.) zeigte rundum schöne Aussichten. Quelle: Christian Bark

Schon vor drei Jahren hatten sich die Rumänen von der Wittstocker Stadtbibliothek und deren Unterbringung in einem historischen Kontorgebäude gezeigt. Dieses Beispiel aber auch Bücherspenden aus Wittstock haben dazu beigetragen, dass noch diese Woche in Mühlbach eine deutsche Bibliothek eröffnen kann, wie Dorin Nistor erklärte.

Mühlbachs Bürgermeister Dorin Nistor und Stadtverordneter Marco Alexandru besuchten die Polthier Oberschule. Quelle: Privat

Natürlich durfte am Nachmittag auch ein Besuch in der Polthier Oberschule nicht fehlen. Nach einer Schulführung warb der Mühlbacher Bürgermeister für weitere Partnerschaften zwischen Institutionen beider Städte. „In Mühlbach gibt es noch mehr Schulen und in Wittstock auch“, sagte Dorin Nistor. Wie die Vorsitzende des Fördervereins der Polthier Oberschule, Heidi Mohrmann, berichtete, sei auch ein Austausch unter Lehrern denkbar sowie weiter Bücherspenden. Jörg Gehrmann stellte einen Wittstocker Gegenbesuch in Mühlbach in Aussicht.

Von Christian Bark

Seit zehn Jahren gibt es die Zusammenarbeit der Zentralen Archäologischen Orte der Prignitz. Die Kooperation wurde 2009 in Freyenstein besiegelt. Der archäologische Park gilt als Beispiel einer gelungenen musealen Nutzung.

31.05.2019

Der Turm ist fertig, nun folgt das Kirchenschiff. Seit 2018 ist die Rossower Kirche eine Baustelle. Damit wertvolle Wandmalereien und der Havelberger Altar nicht beschädigt werden, sind sie besonders gut geschützt.

31.05.2019

Jede Menge Unterhaltung für Groß und Klein bietet der Kinder- und Familientag am Samstag in Wittstock. Die Städtebauförderung rückt ebenfalls in den Fokus. Und es gibt eine Premiere.

28.05.2019