Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Blumen und Dank für die Schriftführerin
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Blumen und Dank für die Schriftführerin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:44 08.05.2019
Doreen Kaspereit war 10 Jahre Schriftführerin und tritt zur Kommunalwahl im Mai nicht mehr an. Quelle: Christian Bark
Groß Haßlow

Zwei Legislaturperioden war Doreen Kaspereit Schriftführerin im Ortsbeirat von Groß Haßlow. Da sie nun in Papenbruch und nicht mehr in Randow wohnt, wird sie zur bevorstehenden Kommunalwahl nicht mehr antreten.

Für zehn Jahre Mitarbeit gab es am Dienstagabend zur letzten Ortsbeiratssitzung vor der Wahl Blumen und lobende Worte von Ortsvorsteher Wolfgang Ramin. „Eine bessere Schriftführerin hätten wir nicht haben können“, sagte er.

Wolfgang Ramin (v. l.), Doreen Kaspereit und Gabriele Schlösser stellten bisher den Ortsbeirat in Groß Haßlow. Quelle: Christian Bark

Auch Doreen Kaspereit bedankte sich für die Zusammenarbeit. Der Ortsbeirat sei immer beschlussfähig gewesen und sie werde weiterhin zu Besuch in die alte Heimat kommen. „Zum Erntefest backe ich Euch einen Kuchen“, kündigte sie an.

Wieder zur Wahl antreten werden Wolfgang Ramin und die Ortsbeirätin Gabriele Schlösser. Hinzukommen Dorothea Priebe und Dunja Peters. Alle Kandidaten gehören der Liste der Freien Wähler an.

Laut Wolfgang Ramin ist auch der Wahlvorstand für den 26. Mai vollzählig. Vorsitzende des achtköpfigen Wahlvorstands ist Margitta Ramin. „Geht alle zur Wahl“, appellierte der Ortsvorsteher an die Einwohner. Außerdem lud er dazu ein, regelmäßig die Ortsbeiratssitzungen zu besuchen, denn dort könne offen über alles diskutiert werden.

Von Christian Bark

Wittstock/Dosse Freunde der Freien Heide - Gedenken an das Kriegsende

In der Wittstock-Ruppiner Heide sind bei Ende des Zweiten Weltkriegs noch zahlreiche Menschen ums Leben gekommen. Ihrer Schicksale aber auch des Kampfes gegen das Bombodrom gadachten nun Freunde der „Freien Heide“.

07.05.2019

In Wittstock werden Kitaplätze immer rarer. Um ein erwartetes Defizit zum Jahresende auszugleichen und zudem alternativen Raum für Hortkinder zu schaffen, denkt die Stadt über Containerhäuser nach.

07.05.2019
Wittstock/Dosse Kulturausschuss in Wittstock - Dank für gute Zusammenarbeit

Lobende und dankende Worte fielen auf der letzten Sitzung des Wittstocker Kulturausschusses vor der Kommunalwahl. Dabei blickte der langjährige Vorsitzende weit zurück und weit voraus.

07.05.2019