Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Spielplatz ist ein großer Wunsch
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Spielplatz ist ein großer Wunsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:11 08.11.2019
Auf diesem Platz vor der Turnhalle in Freyenstein wünscht sich der Ortsbeirat einen Spielplatz. Quelle: Björn Wagener
Freyenstein

Einen Spielplatz wünscht sich der Ortsbeirat in Freyenstein für die Kinder im Ort. Ein passender Platz dafür ist auch schon gefunden: die Grünfläche vor der Sporthalle am Mehrzweckgebäude. Das sei so auch bei der Stadt Wittstock beantragt, sagt Ortsvorsteherin Christa Ziegenbein. Als Vorteil sieht sie die Nähe zum Archäologischen Park, der neben dem Schloss zu den größten touristischen Anziehungspunkten im Ort zählt.

Ein Kostenfaktor

Ob das Ganze umsetzbar ist, hängt von den Kosten und den zur Verfügung stehenden Mitteln ab. Bauamtsleiter Bernd Hamann bestätigte auf der jüngsten Ortsbeiratssitzung in dieser Woche, dass zu diesem Zweck Mittel in den städtischen Haushalt für 2020 eingestellt seien. Dabei handele es sich laut Stadtsprecher Jean Dibbert aber nur um eine jährlich eingeplante Summe von 10.000 Euro. Dieses Geld sei für die Instandhaltung und für Reparaturen aller städtischen Spielplätze gedacht. Der Wunsch nach einem ganz neuen Spielplatz müsse separat übers Bauamt laufen, das zunächst die Relevanz und Machbarkeit prüfe.

Der neue Spielplatz in Freyenstein müsse nicht die Ausmaße von ähnlichen Plätzen in Wittstock haben, sollte aber doch mit gut nutzbaren Geräten ausgestattet sein, sagt Christa Ziegenbein.

Eichenfelde als Vorbild

Das Vorbild: So sieht der Spielplatz in Eichenfelde aus. Quelle: Björn Wagener

Sie könnte sich einen Spielplatz nach dem Muster von Eichenfelde vorstellen. In der dortigen Eichenfelder Straße können sich die kleinen Besucher an Geräten wie Rutsche, Kletterpyramide, Basketballkorb und Tischtennisplatte die Zeit vertreiben.

„Diesen Spielplatz hat die Stadt Wittstock initiiert“, sagt Thomas Behrendt, der Vorsitzende des Dorfvereins Eichenfelde. Es gebe ihn seit Anfang der 2000er Jahre. Der Verein habe sich später bei dessen Aufwertung mit eingebracht. Dass sich die Freyensteiner einen ähnlichen Spielplatz wünschen, kann Behrendt gut verstehen. Auch in Heinrichsdorf, das wie Eichenfelde zu Biesen gehört, bestehe der Wunsch nach einem Spielplatz. Ob das alles umsetzbar sein wird, müsse sich nun zeigen.

Von Björn Wagener

Die Fünkchen des Wittstocker Karnevalvereins haben so viel Zulauf, dass es jetzt eine Mini-Fünkchen-Gruppe gibt. Die trainiert jeden Montag und freut sich schon auf ihren ersten großen Auftritt.

08.11.2019

Der große Besucheransturm bei der Musikveranstaltung „Bühne 11“ am Mittwoch in Wittstock blieb aus, was der Stimmung allerdings keinen Abbruch tat. Zudem gab es einige musikalische Überraschungen.

07.11.2019

Der Philosoph und Arzt Albert Schweitzer fasziniert den Wittstocker Parasitologen Eberhard Albert bis heute. Am Mittwoch berichtete er den Senioren in Sewekow vom Besuch des Urwald-Krankenhauses, das Albert Schweitzer in Afrika aufgebaut hatte.

07.11.2019