Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Platz für Trödelmarkt in Schuss gebracht
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Platz für Trödelmarkt in Schuss gebracht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:07 25.04.2019
Die Trödelmärkte in Zempow haben Tradition. Der Start in die neue Saison steht bevor. Quelle: Björn Wagener
Anzeige
Zempow

Die Kofferraumtrödelmärkte in Zempow starten in wenigen Tagen in die neue Saison. In Kürze geht es los. Dann werden erstmals in diesem Jahr wieder unzählige gebrauchte Dinge angeboten. Der Platz des ehemaligen Autokinos ist in den vergangenen Monaten auf den zu erwartenden Ansturm vorbereitet worden.

Zufahrten ausgelichtet

„Wir haben die Zufahrten ausgelichtet und damit die Erreichbarkeit für die Feuerwehr verbessert“, sagt Wilhelm Schäkel, der Eigentümer des Platzes. Zudem sei an den Parkflächen gearbeitet worden. Die sanitären Anlagen seien bereits im vergangenen Jahr hergerichtet worden.

Anzeige

Sie werden vom örtlichen Dorfkulturverein veranstaltet und sind seit Jahren ein beliebtes Ausflugsziel. Ab 5. Mai geht es rund auf dem Platz. Dann sind private Händler und Schnäppchenjäger willkommen. An jedem ersten Sonntag im Monat folgen die weiteren Termine – bis zum 6. Oktober. Von 9 bis 16 Uhr kann auf dem Platz gefeilscht und gehandelt werden. Viele Schnäppchenjäger seien schon früher da, um sich die besten Stücke zu sichern, darunter auch „Aufkäufer aus Berlin“. Denn sie wissen: Die Anbieter bauen bereits ab 8 Uhr ihre Stände auf.

Eintrittspreis für Händler bleibt konstant

Die gute Nachricht: Der Eintrittspreis für sie bleibe auch 2019 konstant bei acht Euro pro Fahrzeug. Wer im größeren Stil anreist – etwa mit Transporter und Anhänger – müsse jedoch mit weiteren acht Euro rechnen. Etwa 70 bis 110 Anbieter kämen pro Termin, sagt Schäkel. Die Auto-Schlange vorm Einlass zieht sich zuweilen bis ins Dorf hinein. Wer zum ersten Mal anreist, dem werde bei der Suche nach einem geeigneten Standplatz geholfen.

Zufahrtswege müssen frei bleiben

„Wichtig ist dass die Zufahrtswege frei bleiben“, betont Schäkel. Kinder, die etwas verkaufen möchten, hätten weiterhin freien Eintritt. Auch Vereine könnten sich kostenlos präsentieren, müssten sich aber zuvor anmelden. Der Platz sei erfahrungsgemäß immer gut gefüllt. Auch für einen Imbiss werde in der neuen Saison wieder gesorgt. „Anbieter haben wir genug. Ich wünschte mir noch mehr Besucher.“

Um potenzielle Schnäppchenjäger auf die Kofferraumtrödelmärkte aufmerksam zu machen, seien in diesem Jahr Flyer und Plakate gedruckt worden.

Von Björn Wagener