Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Tschetschene droht Polizisten mit dem Tod
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Tschetschene droht Polizisten mit dem Tod
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:12 26.07.2018
Quelle: dpa
Anzeige
Wittstock

Ein 36 Jahre alter Tschetschene hat am Mittwoch zwei Polizeibeamte des Wittstocker Reviers angegriffen und leicht verletzt. Die Polizei hatte einen gegen Mittag einen Anruf erhalten, dass sich in der Maxim-Gorki-Straße mehrere Personen prügelten.

Die Beamten trafen drei Tschetschenen an, von denen einer zerrissene Kleidung trug und ein anderer eine blutige Nase hatte, ein geschwollenes Jochbein und ein „blaues Auge“.

Anzeige

Der Polizei erklärte er, er sei nur mit dem Fahrrad gestürzt. Als die Beamten ihn mit ins Revier nehmen wollten, um seine Identität festzustellen, wehrte sich der Mann. Die Beamten brachten den 36-Jährige mit Gewalt zu Boden und fesselten ihn, weil er um sich schlug.

Dann kam die Frau des Tschetschenen dazu und versuchte, die Beamten von ihrem Ehemann herunterzuzerren, was ihr nicht gelang. Dabei wurden zwei Polizeibeamte leicht verletzt und eine Brille beschädigt und mit Blut beschmiert.

Auf dem Weg zum Gewahrsam drohte der Mann den Beamten mehrfach mit dem Tod. Gegen ihn wird jetzt wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Bedrohung und Körperverletzung ermittelt.

Zusätzlich wurden Ermittlungsverfahren gegen die mutmaßliche Ehefrau wegen versuchter Gefangenenbefreiung sowie den anderen Tschetschenen wegen Körperverletzung eingeleitet.

Dem 36-Jährigen wurde in der Polizeiinspektion rechtliches Gehör angeboten, er verweigerte jedoch zunächst die Aussage und wurde nach Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft wieder aus dem Gewahrsam entlassen. Die Ermittlungen dauern an.

Von MAZ-online