Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Zu Pfingsten startet die Tourismussaison in Wittstock
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Zu Pfingsten startet die Tourismussaison in Wittstock
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
15:32 18.05.2020
Gästeführer werden ab Pfingsten an der Wittstocker Aussichts- und Gedenkplattform für die Schlacht bei Wittstock im Jahre 1636 für Fragen bereitstehen. Quelle: Christamaria Ruch
Anzeige
Wittstock

Die Wittstocker Touristinformation ist ab Dienstag, 26. Mai, wieder für den Besucherverkehr geöffnet. In den vergangenen Wochen konnten auf Grund der Corona-Eindämmungsverordnung nur telefonische oder schriftliche Auskünfte erteilt werden. Die Mitarbeiterinnen sind nun wieder von Dienstag bis Samstag in der Zeit von 10 Uhr bis 17 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen von 13 Uhr bis 16 Uhr für die Gäste in der Einrichtung am Wittstocker Bahnhof erreichbar.

Verspäteter Start in die Tourismussaison

Pünktlich zum verlängerten Pfingst-Wochenende startet in Wittstock die diesjährige Tourismussaison. Der traditionelle Auftakt am 1. April musste wegen der aktuellen Situation verschoben werden. Die drei touristischen Außenstellen Archäologischer Park Freyenstein, Aussichts- und Gedenkplattform zur Schlacht bei Wittstock 1636 sowie der Daberturm in Alt Daber können ab Samstag, 30. Mai, wieder besucht werden.

Anzeige

Der Archäologische Park ist von Dienstag bis Freitag von 11 Uhr bis 17 Uhr sowie samstags, sonntags und an Feiertagen von 13 Uhr bis 17 Uhr geöffnet. Die Mitarbeiter der Aussichts- und Gedenkplattform sowie des Daberturmes freuen sich mittwochs bis sonntags sowie an Feiertagen in der Zeit von 13 Uhr bis 17 Uhr über viele Gäste.

Keine Mitamachangebote

Aus hygienischen Gründen können jedoch alle Mitmachangebote innerhalb der Ausstellungen zurzeit nicht genutzt werden. Zudem sind Führungen oder museumspädagogische Programme aktuell nicht möglich. Die Kopfhörer der Audioguides stehen mit Einweg-Schutzbezügen zur Verfügung, die Geräte werden nach dem Gebrauch ständig desinfiziert.

In den touristischen Außenstandorten sowie in der Touristinformation wurden im Tresenbereich zum Schutz von Gästen und Personal transparente Trennwände installiert. Außerdem gibt es vor Ort Möglichkeiten zur Handdesinfektion.

Mit Mund- und Nasenschutz

Die Besucher sind trotzdem aufgefordert, die geltenden Hygiene- und Abstandsvorschriften einzuhalten. Dies schließt auch das empfohlene Tragen einer Mund- und Nasenbedeckung in geschlossenen Räumen mit ein.

Von MAZ-online

Anzeige