Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Volkmar Schenk fasziniert mit Vortrag zum Vogelzug
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Volkmar Schenk fasziniert mit Vortrag zum Vogelzug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 02.04.2019
Volkmar Schenk brachte auch Kamera, Spektiv und Fernglas nach Herzsprung mit. Quelle: Christamaria Ruch
Herzsprung

Mit seinem Reisevortrag über Skandinavien traf Volkmar Schenk aus Blumenthal im vergangenen Jahr auf ein begeistertes Publikum in Herzsprung.

Daher entstand schnell die Idee nach einer Neuauflage. Am Freitagabend stellte Schenk im Dorfgemeinschaftshaus Herzsprung sein Hobby als Ornithologe vor. Unter dem Thema „Der Vogelzug in der Ostprignitz und Prignitz“ rückte er Kraniche, Gänse und Singschwäne in den Mittelpunkt.

Die Mitglieder vom Gemeindekirchenrat bereiteten den Abend gemeinsam mit dem Verein Dorfgemeinschaft Jung und Alt vor. Mehr als 20 Frauen und Männer folgten der Einladung und erlebten eine reich bebilderte Reise durch die Region vor ihrer Haustür.

Schöne Bilder vom Vogelzug

„Ich habe schöne Bilder vom Vogelzug mitgebracht“, sagte Volkmar Schenk. Und dann startete er einen eigens komponierten Vortrag aus Nahaufnahmen und Landschaftsbildern.

Denn auch die Stimmungen in der Natur fängt er bei seinen Ausflügen ein. Egal ob Schenk morgens den Nebel über den Feldern fotografiert, Sonnenaufgänge oder den Mond festhält und immer wieder die Flusslandschaften mit der Kamera einfängt – jedes Bild unterstreicht die Vielfalt und Zerbrechlichkeit in der heimischen Natur. „Die Natur ist so wichtig und muss erhalten werden“, sagte er.

Kraniche und Wildgänse gehören wie die Singschwäne zu den Zugvögeln. Die beiden erstgenannten Arten zeigen ein ähnliches Zugverhalten und nutzen oftmals gleiche Rastgebiete. Die Flugbilder ähneln sich – Kraniche und Gänse sind in Keilformation unterwegs.

In der V-Formation sparen die Vögel Energie

„Dadurch können die Vögel bei ihren weiten Flügen Energie einsparen, indem sie im Windschatten des Vordermanns fliegen“, sagte Schenk. Kraniche nutzen auch die Thermik oder legen Segelphasen ein. Dieses Verhalten ist bei Gänsen nicht zu beobachten.

Immer wieder spielte er auch die Stimmen der einzelnen Vögel ein, zeigte kurze Sequenzen, die er mit der Kamera aufgenommen hat und bot damit einen kurzweiligen Vortrag.

Teilweise beobachtet er auch, dass die Singschwäne auf einem Feld gemeinsam mit Saat- und Blässgänse nach Nahrung suchen. Die Gänse suchen den Schutz zwischen den Singschwänen. Singschwäne zählen zu den streng geschützten Tieren. Kraniche sind in Europa durch die EU-Vogelschutzrichtlinie als besonders gefährdete Art geschützt.

Von Christamaria Ruch

Bei einem Erzeugertreffen im Wittstocker Rathaus geht es um den Anbau von Hanf und die Vermarktung der Faserpflanze. Mehr als 30 Teilnehmer sind dabei. Die Gründung eines Kompetenzzentrums wird angestrebt.

01.04.2019

Die Landesgartenschau in Wittstock hat noch gar nicht begonnen, dennoch scheint die Dossestadt schon jetzt von den Vorbereitungen zu profitieren: Im Altkreis Wittstock sank die Arbeitslosenrate am stärksten.

29.03.2019

600 Hornveilchen sprießen an der Post- und Königstraße. Sie sorgen für Farbtupfer in der Wittstocker Innenstadt. Die Gärtnerei Gawenda zog dafür echte Wittstocker Pflanzen heran. Zwei Wohnungsunternehmen tragen die Kosten.

01.04.2019