Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Dieses Turnier steht hoch im Kurs
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Dieses Turnier steht hoch im Kurs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:10 27.12.2019
Die Wettkampfrichter Lea Hordan (l.) und Merle Deike behalten den Überblick. Quelle: Christamaria Ruch
Wittstock

Dieses Turnier nach den Weihnachtsfeiertagen ist ein Muss. Schon zum 52. Mal trafen sich am Freitag ehemalige Schüler des Städtischen Gymnasiums Wittstock zum Volleyballturnier.

15 Mannschaften mit jeweils sechs Spielern gingen am Freitagmorgen in der Stadthalle in Wittstock an den Start. Dabei müssen in jedem Team zwei Frauen vertreten sein, so sieht es das Regelwerk vor. Bei der Sportlehrerin Silke Neumann liefen in diesem Jahr die Fäden zusammen. An ihrer Seite organisierten 16 Schüler der 11. Klasse den gesamten Ablauf. Das Wettkampfgericht, die Punktrichter am Feld bis hin zur Verpflegung mit belegten Brötchen lagen in den Händen der Elftklässler. Mit diesem Einsatz füllen die Schüler die Kasse für ihren Abiball.

Der Sieger bekommt den Sekt

„Das Turnier läuft in drei Staffeln“, sagte Silke Neumann. Jeweils fünf Mannschaften kämpften dort um den Sieg, bevor die besten drei Mannschaften den Turniersieg und die Podestplätze unter sich ausmachten. „Der Sieger erhält wieder Sekt“, sagte Silke Neumann.

Das bestätigt Thomas Gottschalk. Der 69-Jährige aus Wittstock ist aus diesem Turnier nicht wegzudenken. „Ich war mindestens 42 Mal dabei und durfte schon etliche Flaschen Sekt mit austrinken“, sagte Gottschalk. Er ist zugleich der älteste und aktivste Spieler. Das Turnier ist für ihn „eine alte Gewohnheit“.

Die Schülerinnen Lea Hordan und Merle Deike beobachteten als Wettkampfrichter den Turnierverlauf. „Wir sagen die Spiele an, kon­trollieren, ob die Zeit richtig läuft und werten dann jedes Spiel aus“, sagte Merle Deike. „Das alles ist nicht stressig“, sagte Lea Hordan. „Der einzige Nachteil ist, dass wir nach den Feiertagen früh aufstehen und 7.45 Uhr in der Halle sein mussten“, sagte Merle Deike.

Treffen ehemaliger Gymnasiasten

Das Volleyballturnier gehört zu den Treffpunkten der ehemaligen Gymnasiasten. Gerade in der Weihnachtszeit kehren viele zu ihren Familien nach Wittstock zurück. Doch auch die angehenden Abiturienten machen dabei mit und schickten ein Team ins Rennen. Gleichzeitig steht der Absolventenball am Abend des 27. Dezember hoch im Kurs.

Von Christamaria Ruch

Er hat 50 Jahre Funktechnikgeschichte mitgemacht, nun schließt Bernd Dieter Hahn zum Jahresende sein Geschäft in Wittstock. Für den Entschluss gibt es viele Beweggründe.

27.12.2019

Die kleinen Greifvögel werden nur selten gefangen. In Dranse gelang es jetzt aber doch. Vor allem aus einem Grund machen es Sperber einem Ornithologen nicht leicht.

27.12.2019

Premiere im Catharina-Dänicke-Haus in Wittstock: 15 Gäste feierten dort am Heiligen Abend. Warum dieses Fest etwas ganz Besonderes war.

25.12.2019