Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Viele Hände sorgen für die grüne Landesgartenschau
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Viele Hände sorgen für die grüne Landesgartenschau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:43 31.07.2019
Früh am Morgen, bevor die Tore für die Besucher geöffnet werden, sorgen Gärtner, wie Uta Gudera auf den Beeten für Ordnung. Quelle: Cornelia Felsch
Wittstock

Der Sommer ist bereits fortgeschritten, doch trotz der heißen Temperaturen in den vergangenen Monaten stehen die Staudenbeete auf dem Gelände der Landesgartenschau in Wittstock noch in farbenfroher Pracht. Petunien & Co. haben im Park die Farbregie übernommen; Studentenblumen, Verbenen, Zinnien und Salbeiarten kombiniert mit duftigen Gräsern bestimmen das Bild.

Die Himbeeren im Fontanegarten sind abgeerntet, an den Spalieren reifen die Äpfel und im wachsenden Garten wird bald das Heidekraut Einzug halten.

Fleißiges Team am frühen Morgen

Phlox, Hosta, Eisenkraut, Sonnenhut, Storchenschnabel und Schafgarbe stehen am Wegesrand in voller Blüte, doch die Trockenheit fordert ihren Tribut. Obwohl die Gärtner täglich zum Sprengen und Gießen ausrücken, landen die ersten vertrockneten Stauden bereits auf der Schubkarre.

Am frühen Morgen überwiegen auf dem Gelände noch die Arbeitsgeräusche – Rasenmäher drehen fleißig ihre Runden und fleißige Gärtner sorgen mit Wasserschläuchen dafür, das die Trockenheit nicht zu vielen Pflanzen den Garaus macht.

Zarte Dauerblüher

Uta Gudera vom Landschafts- und Gartenbau Stackelitz bringt tatkräftig Ordnung in die Staudenbeete. Die entstehenden Lücken werden sofort neu bepflanzt.

Rasenmäher drehen ihre Runden, trotz großer Trockenperioden ist der Rasen vital und grün. Quelle: Cornelia Felsch

Eine der Favoriten ist die Prachtkerze, eine filigrane, dauerblühende Sommerstaude, die mit ihren zarten, weißen Blüten für grazile Kontraste sorgt. Die lockeren Blütenrispen können bis zu 60 Zentimeter hoch werden.

Da sich an den Stauden permanent neue Blüten bilden, kann die Blütezeit von Juli bis zum ersten Frost andauern – das macht sie zu unverzichtbaren Dauerblüher für Gartenschauen. Das Nachtkerzengewächs ist im südlichen Nordamerika beheimatet. 

Von Cornelia Felsch

In den Mustergärten der Kleingartenanlage „Abendfrieden“ auf dem Geländen der Landesgartenschau wird es jetzt spannend. Die Erntezeit beginnt.

31.07.2019

Zwischen Blattstauden und Gräsern entfalten in der Wittstocker Blumenhalle jetzt die Fuchsien ihre Pracht. Die aus Südamerika stammenden Blumen faszinieren mit einer großen Vielfalt an Formen und Farben.

31.07.2019

Seit diesem Jahr betreut Sigrun Pätzold die Schlossbibliothek in Freyenstein. Die Bibliothekarin hat vor allem den Buchbestand im Blick und auch räumlich etwas in der Einrichtung verändert.

31.07.2019