Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Weihnachtsprogramm bietet Talenten eine Bühne
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Weihnachtsprogramm bietet Talenten eine Bühne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:49 20.12.2019
Die Schulleitung ehrte die besten Schülerinnen des Bewerbungstrainings. Quelle: Christamaria Ruch
Wittstock

Beim traditionellen Weihnachtsprogramm überzeugten die Schüler der Polthier-Oberschule in Wittstock am Freitag mit vielen Darbietungen. Die Regie für das zweistündige Programm lag in den Händen der Musiklehrer Julia Hildebrandt und Frank Bindig.

Egal, ob die Lehrer sangen oder die Eltern der Klasse 7a mit ihren Kindern „In der Weihnachtsbäckerei“ mit den passenden Zutaten vortrugen, immer wieder ernteten die Akteure Applaus. Das Duett „All of me“ von Tessa Schubert und Doreen Heinz kam besonders gut an. „Es würde mich nicht wundern, wenn sie einen Plattenvertrag angeboten bekommen“, sagte Schulleiterin Eva-Maria Vanino am Rande des Programms.

Josefin Menzel spielte ein melodisch eingängiges Stück auf dem Klavier. Quelle: Christamaria Ruch

Als Überraschung trat Tino Mönch auf. „Schlechter, als wir jetzt singen, kann es nicht werden“, sagte Musiklehrer Frank Bindig. Dabei stapelte er tief, denn er überzeugte sowohl auf der Gitarre als auch im Duett mit Tino Mönch bei dem spanischen Weihnachtsklassiker „Feliz navidad“.

„Jetzt tritt eine Schülerin auf, die vielseitig einsetzbar und sehr zuverlässig ist und Gitarre und Klavier spielt“, kündigte Moderatorin Julia Hildebrandt an. Damit ebnete sie Josefin Menzel den Weg in das Rampenlicht. Dann spielte die Schülerin das melodisch eingängige Stück „Carol of the bells“. Einzeldarbietungen von Schülern der Musik-AG oder der Schulband gehörten ebenfalls zum Programm.

Laura Röhl (l.) erlangte bei einem Kreativwettbewerb des Landkreises einen zweiten Platz. Schulleiterin Eva-Maria Vanino gratuliert ihr. Quelle: Christamaria Ruch

Eva-Maria Vanino nutzte die Gelegenheit, um vor vollem Haus Ehrungen vorzunehmen. Sechs Schülerinnen der zehnten Klassen überzeugten am deutlichsten beim Bewerbungstraining im November (die MAZ berichtete). Das sind Nina Geßner, Laura Wiedemann, Johanna Kerber, Alina Möller, Anabel Bienert und Alina Lehmann. „Das habt Ihr hervorragend gemacht“, sagte Eva-Maria Vanino. Jede Schülerin erhielt eine Prämie in Höhe von 25 Euro. Das Geld stellte der Förderverein der Schule bereit.

Außerdem überzeugte Laura Röhl aus der zehnten Klasse auf Kreisebene. Sie beteiligte sich an einem Kreativwettbewerb zum Thema „Miteinander, gemeinsam, gesund“ und entwickelte ein Logo. Damit landete sie auf dem zweiten Platz und erhielt ebenfalls eine Ehrung.

Von Christamaria Ruch

Neuruppin Neuruppin / Kyritz / Wittstock Der Herbst glich das Regendefizit aus

September, Oktober und November in diesem Jahr statistisch allesamt zu nass und zu warm. Doch es gab auch Überraschungen.

20.12.2019

Aus 28 Teilen besteht der Rohbau eines Holzhauses in Wittstock. An einem Tag wird alles gerichtet. Dann folgt der Innenausbau. Dabei können die Bauherren selbst anpacken. Der Clou: Das Haus kann jederzeit umziehen oder recycelt werden.

20.12.2019

Damit hatte der Bäckermeister Thomas Hausbalk nicht gerechnet. Die Spendenaktion für soziale und gemeinnützige Zwecke stößt auf wenig Interesse. Kaum eine Einrichtung bewirbt sich um das Geld. Diana Hausbalk: „So eine Aktion machen wir nie wieder.“

20.12.2019