Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Schmugglertreffen auf dem Wittstocker Marktplatz
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Schmugglertreffen auf dem Wittstocker Marktplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:47 04.09.2019
Landfrieden verkündet: Die Verbrüderung von Prignitzern und Mecklenburgern beim Burgfest in Wredenhagen. Quelle: Björn Wagener
Wittstock

Gleich zwei Höhepunkte werden am Wochenende auf dem Marktplatz in Wittstock gefeiert: das 10. Schmugglertreffen und das 15-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Wittstock und der südschwedischen Stadt Höganäs.

Die Verbrüderung der Schmuggler aus Brandenburg und Mecklenburg wird seit 2001 alle zwei Jahre aufs Neue zelebriert. Denn noch im 19. Jahrhundert blühte der Schmuggel im Grenzgebiet zwischen Wittstock und Wredenhagen in Mecklenburg. Damit sollten Zölle auf alle möglichen Waren umgangen werden.

Heute wird mit den regelmäßigen Schmugglertreffen an wechselnden Orten daran erinnert und gleichzeitig das gute Verhältnis zwischen beiden Ländern bekräftigt. Die nächste Verbrüderung von Schmugglern findet am Samstag, 7. September, auf dem Marktplatz in Wittstock statt – innerhalb der Veranstaltungen im „Schaufenster ländlicher Raum“.

Los geht es um 11.15 Uhr mit dem Aufmarsch der Schmugglerbanden aus Mecklenburg und Brandenburg. Um 12 Uhr spielt das Blasorchester Wittstock. Ab 13.15 Uhr zieht ein Festumzug der Schmugglerbanden von der Poststraße durch die Burgstraße, St.-Marien-Straße, Königstraße, Kettenstraße wieder zum Marktplatz. Um 14 Uhr wird der Verbrüderungsakt vollzogen.

Ab 15 Uhr rückt die Städtepartnerschaft zwischen Wittstock und dem schwedischen Höganäs in den Mittelpunkt. Sie besteht seit 15 Jahren. Das soll gefeiert werden. Das Bläser-Quartett Höganäs und das Saxofon-Quartett Wittstock werden gemeinsam auf der Bühne musizieren.

Außerdem wird der Bürgermeister aus Höganäs und eine Schulklasse aus der schwedischen Stadt erwartet. Die Veranstaltung am Samstag soll auch dazu genutzt werden, die Städtepartnerschaft weiter zu beleben. Möglichkeiten werden vor allem auf Schulebene gesehen. Laut Jean Dibbert sei bereits vor der Festveranstaltung am Samstag ein Treffen mit Wittstocker Gymnasiasten geplant.

Von Björn Wagener

Neuen Erfahrungen entgegen: Julia Kranz und Laura Pischelt absolvieren gerade ihr Freiwilliges Soziales Jahr in der Tourist-Information und in der Stadtbibliothek von Wittstock.

03.09.2019

Zuletzt hatten sie vor zwei Jahren das Publikum beim Freyensteiner Stadtfest mit ihrem Mittelalter-Spektakel erfreut. Nun geht die Saga um Ritter Robert und seine Gefährten weiter. Das Stück „Die Rückkehr“ wird am Samstag aufgeführt.

03.09.2019

Die Königsberger wollen ihr Ortsbild verschönern und schauen dabei zur Landesgartenschau nach Wittstock. Dorfbewohner werden um Ideen gebeten.

02.09.2019