Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Prinzenpaar für den Karneval gesucht
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Prinzenpaar für den Karneval gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 30.08.2018
WCC-Präsident Egbert Schröder und WCC-Vorsitzende Angelika Wagner blicken auf eine lange Liste von Prinzenpaaren zurück. Quelle: Christian Bark
Wittstock

Am 11. November beginnt auch in Wittstock die fünfte Jahreszeit. Dann wird Bürgermeister Jörg Gehrmann den Narren vom Wittstocker Carneval Club (WCC) wieder bis zum Aschermittwoch im Jahr 2019 seine Amtsgeschäfte symbolisch überlassen. „Unsere aktuelle 31. Session dauert dieses Mal sogar besonders lange“, erklärt WCC-Präsident Egbert Schröder. Aschermittwoch ist erst am 6. März.

Allein diejenigen, die den Schlüssel des Stadtoberhaupts entgegennehmen und für fast vier Monate das närrische Zepter über der Dossestadt schwingen werden, sind noch nicht gefunden. „Wir suchen noch unsere ’Tollitäten’“, informiert Egbert Schröder.

Gemeint ist das Prinzenpaar – das mittlerweile 31. in der Geschichte des WCC. Zuletzt hatten Michaela I. und Jan I. diese repräsentative Aufgabe übernommen. Für ihre 31. Session, die mit der Feier zum 30-jährigen Bestehen des Karnevalvereins einhergeht, hat sich bisher noch niemand um die Nachfolge des Paares bei den Wittstocker Narren beworben.

Michaela I. und Jan I. waren zuletzt das Prinzenpaar in Wittstock. Quelle: Christian Bark

„Es können ein Mann und eine Frau sein, wir haben aber auch nichts gegen zwei Männer oder zwei Frauen“, sagt die WCC-Vorstandsvorsitzende Angelika Wagner. Die müssten im echten Leben auch kein Paar sein, ebenso keine WCC-Mitglieder und auch nicht unbedingt aus Wittstock kommen. Eines sei nur wichtig. „Sie müssen unseren Club und die Stadt beim Karneval und bei Besuchen anderer Vereine gut repräsentieren können“, erklärt Egbert Schröder.

Dazu gehöre das Schreiben und Halten einer kurzen Rede und natürlich Präsenz. Etwa sechs Termine sind für das Paar vorgesehen, bei denen es anwesend sein sollte. „Das ist meist am Wochenende. Wenn es einmal gar nicht passt, ist das auch nicht schlimm“, sagt Angelika Wagner.

Bei vielen Bewerbungen entscheidet das Los

Das Paar erwarte keinerlei Kosten, nur eben viel Spaß und tolle Kostüme. „Wir haben verschiedene Größen und einen guten Schneider“, so die Vereinsvorsitzende. Wer möchte, könne auch sein eigenes Kostüm mitbringen.

Sollten sich bis Ende Oktober mehrere Paare beworben haben, entscheide das Los, wie zuletzt vor zehn Jahren. „Die Verlierer kommen dann nächstes Jahr an die Reihe“, verspricht Angelika Wagner.

Im Übrigen sei der WCC auch noch auf der Suche nach einem Kinderprinzenpaar und immer nach Interessierten, die Mitglieder werden möchten. Diese könnten in den Bereichen Tanztechnik, Requisiten, Gesang, Büttenreden und Dekoration aktiv werden.

Wer Lust hat, das Prinzenpaar beim Wittstocker Karneval in dieser Session zu stellen, kann sich bei Egbert Schröder unter Tel.: 0172/3292660 oder per E-Mail unter ecki_s_59@web.de melden.

Von Christian Bark

Das älteste Reit- und Fahrturnier in Berlin und Brandenburg vereinte am Wochenende 236 Reiter aus mehreren Bundesländern und 437 Pferde. 30 Prüfungen standen bis zur Klasse M auf dem Programm.

30.08.2018

Fast hätte das Konzert von Gunnar Nilson nicht stattfinden können. Dann kamen in letzter Minute doch noch zahlreiche Zuhörer in die Zempower Dorfkirche. Sie hörten Folkmusik von den Britschen Inseln.

27.08.2018

Liebesentzug als Friedensstiftende Maßnahme – vor gut 2500 Jahren nahm der Dichter Aristophanes sein Volk in Athen aufs Korn. Bis heute hat sich das bewährt. Denn Frauen gehen mit Verstand Probleme an.

27.08.2018