Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wusterhausen Das war 2018 in Wusterhausen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wusterhausen Das war 2018 in Wusterhausen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 29.12.2018
Zum Kandidatenforum in der Wusterhausener Dosse-Halle kamen neben den vier Kandidaten rund 400 Bürger der Gemeinde. Quelle: Alexander Beckmann
Anzeige
Wusterhausen

Kein anderes Ereignis prägt das Jahr 2018 wie die Bürgermeisterwahl in Wusterhausen. Oder ist eine Glocke, die in die Dossestadt getragen wird, das „schwerwiegendste“ Thema? Der Blick täuscht. Es ist Styropor. Allerdings: Wer an der B 5 in Segeletz jetzt seinen Augen keinen Glauben schenken will, sieht richtig – die Ruine der alten Brennerei ist weg. Und noch so viel mehr Bemerkenswertes geschieht in diesem Jahr 2018 in der Dossestadt und den zugehörigen Dörfern.

Zwischen Januar und Dezember war in Wusterhausen und den zur Gemeinde zählenden Dörfern einiges los. Augenblicke aus dem Jahr 2018 in Bildern.

JANUAR

Erstmals erfolgt eine gemeinsame Jahresdienstversammlung für alle Feuerwehren. *** Die Kreis-Linke lädt zum Neujahrsempfang ein und kürt ihren Kandidaten für die Landratswahl: Christian Scherkenbach.

Anzeige

FEBRUAR

Bürgermeister Roman Blank tritt in die SPD ein und kämpft bis zum Herbst um seine Wiederwahl.

MÄRZ

In Dessow wird gefordert, zwei Wege zu befestigen. Doch im Jahresverlauf kommt es zu keiner Lösung. *** Barbara Linke und Peter Kruc verlassen die Gemeindevertretung. *** Der Kulturverein zieht eine positive Bilanz 2017 und stellt auch 2018 einiges auf die Beine.

APRIL

20 Jahre Kita Am Markt werden gefeiert. *** Zum fünften Mal bereits kommt es in der Kurve am Dorfeingang von Ganzer zu einem Unfall. Jetzt kracht ein Auto in das Haus. *** In Bückwitz erklingt die restaurierte Hollenbach-Orgel.

MAI

In Schönberg reißt offensichtlich ein Wolf mehrere Rinder. *** Es wird bekannt, dass die laufende Rathaussanierung um fast eine Million Euro teurer wird. *** Das Gemeindewehrtreffen erfolgt in Dessow und diesmal zusammen mit den Jugendwehren. *** In Segeletz bricht ein Pferd aus einem Gehöft aus und wird später auf der B 5 von einem Kleintransporter erfasst. Floh es vor einem Wolf? *** Die Glocke von Bad Wilsnack kehrt als Replik von Berlin in die Stadt des Hostienwunders zurück. Zuvor macht sie ab Mai längere Zeit im Wegemuseum Station. Sie anschaulich zu platzieren, erfordert keinen Kran. Das Imitat wiegt keine 50 Kilo. *** Die Tour de Prignitz macht in Wusterhausen Station. Von dort fahren 702 Radler nach Wittenberge. Sie erwischen den heißesten Tag, den ein Tour-Feld je überstehen musste. Und: Die Strecke (67 Kilometer) ist dabei auch noch die längste aller bisherigen Etappen der Tour-Geschichte.

JUNI

In Wusterhausen steigt erstmals ein Altstadtfest. *** Kämmerer Tobias Kaminski, der zunächst für die Bürgermeisterwahl in Frage kam, will nun doch nicht mehr kandidieren. *** Beim Dorffest in Segeletz wird bekannt, dass sich bald ein Heimatverein gründen wird. *** Landesweit macht das Wusterhausener Dorf Barsikow von sich Reden. Der Ort ist im Juni der einzige im Kreis Ostprignitz-Ruppin, der von der Jury für den Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ besucht wird. Für einen Sieg reicht es nicht, aber für einen Achtungserfolg: Barsikow erhält für sein Engagement einen Sonderpreis.

JULI

Die Gemeindevertreter diskutieren über die Friedhofsgebühren. *** In Segeletz steht die Kirchturmsanierung an. *** Bei Bückwitz kommt es zu einem großflächigen Feldbrand.*** Die Sommerhitze führt zu Blaualgen auch in Höhe des Wusterhausener Strandbades.

AUGUST

Ein Dutzend Teams treten bei der Stadtrallye der Jugendfeuerwehr an. *** In Tornow geht es um den 42. Dosse-Spaß-Pokal. *** Ein Dorfjubiläum wurde in Metzelthin noch nie gefeiert. Jetzt ist es erstmals in der Ortsgeschichte überhaupt soweit: Im August begehen die Einwohner und ihre zahlreichen Gäste das 725. Jahr nach der Ersterwähnung Metzelthins. Der große Festumzug führt natürlich über die Bundesstraße 167, die zugleich die Dorfstraße ist.

SEPTEMBER

Der Schützenverein feiert 25 Jahre seit seiner Wiedergründung. *** In Dessow kommt es zu einem Scheunenbrand. *** Wolfgang Kamphausen, langjähriger Gemeindevertreter und Ortsbürgermeister von Wusterhausen, stirbt 79-jährig. *** Ein dritter historischer Stadtspaziergang führt durch Wusterhausen. *** Die Kandidaten für die bevorstehende Bürgermeisterwahl in Wusterhausen stellen sich bei gleich vier Foren den Fragen von Bürgern. Auf dem Podium sitzen jeweils vier Bewerber: Roman Blank will mit dem Mandat der SPD sein Amt verteidigen gegen die Mitbewerber und Einzelkandidaten Philipp Schulz (parteilos), der von den Fraktionen von CDU, Ländlicher Raum und Die Linke unterstützt wird, sowie Roland Schütze (parteilos) und Torsten Stürmer (AfD). Die Foren finden in Barsikow, Schönberg, Lögow und in der Dosse-Halle statt. Die Säle sind jeweils bis auf den letzten Platz gefüllt.

OKTOBER

Frido Mann, Enkel Thomas Manns, liest in der Reihe Literarischer Bilderbogen in der Dosse-Halle. *** Der neue Bürgermeister von Wusterhausen heißt Philipp Schulz. Am 14. Oktober gewinnt er die Stichwahl gegen Amtsinhaber Roman Blank mit 76,6 Prozent der Stimmen. Als eine seiner ersten Aktionen pflanzt er mit Lindgren-Grundschülern Frühjahrsblüher.

NOVEMBER

Bei einem Agrarbetrieb in Goldbeck richtet ein Feuer Schäden an. *** Grundschüler gewinnen beim Kreativwettbewerb der Bibliotheken des Landkreises. *** Im Schloss Bantikow wird der Heimbetrieb für minderjährige Flüchtlinge aufgegeben. *** 80 Jahre seit der Reichspogromnacht wird die Geschichte um eine geteerte und gefederte Jüdin aus Wusterhausen so publik wie nie zuvor. *** Die ehemalige Brennerei in Segeletz hat über ein Jahrhundert lang das Dorfbild mitgeprägt, zuletzt jedoch nur noch als Ruine. Unmittelbar an der B 5 gelegen, die durch das Dorf führt, bot sie ein trauriges Bild. Mehrfache Besitzerwechsel änderten nichts daran. Der Denkmalstatus wurde aberkannt. Im November 2018 folgt der Abriss.

DEZEMBER

Die Kinder- und Jugendkunstakademie Ganzer wird mit dem Bundespreis der Jugendkunstschulen ausgezeichnet. *** Bei einer Einwohnerversammlung wird die bevorstehende Erneuerung der B 5 durch Segeletz heftig diskutiert. *** Läsikows Förderverein belegt den 1. und Barsikows Dorfverein den 3. Platz beim Kreiswettbewerb „Unser Dorf lebt durch uns“.

Von Matthias Anke