Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wusterhausen Alt und Jung beim Gemeindefeuerwehrtreffen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wusterhausen Alt und Jung beim Gemeindefeuerwehrtreffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 29.05.2018
Staffelwettbewerb mit Hindernissen: Schnell löschen und dann weiter ins Ziel, hieß hier die Devise. Quelle: Alexander Beckmann
Dessow

Beim Feuerwehrtreffen der Gemeinde Wusterhausen am Sonnabend in Dessow ging es wirklich heiß her. 53 Mitglieder der aktiven Einsatzgruppen und der Jugendfeuerwehren traten zu Wettkämpfen auf dem Sportplatz gegeneinander an.

Dabei stellte schon die Sonne eine Herausforderung dar. Uniformwetter war das nun wahrlich nicht. Geschwitzt wurde noch zusätzlich beim Staffelwettbewerb rund ums Spielfeld und beim „Löschangriff“. Selbst beim theoretischen Teil dürfte mancher Kopf geraucht haben: Welche Länge und welchen Durchmesser hat denn nun so ein A-Saugschlauch?

Noch eine Gelegenheit zum Üben

Wusterhausens Bürgermeister Roman Blank zeigte sich mit der Beteiligung am Treffen zufrieden. Schließlich stelle es durchaus auch eine Gelegenheit zum Üben dar. Denn es sei kaum vorherzusagen, welche Fertigkeiten der Feuerwehrleute gefragt sein werden. „Voriges Jahr musstet ihr ja eher mit der Kettensäge ran“, erinnerte Blank an die Herbststürme. „Dieses Jahr konntet ihr schon zeigen, wie es mit dem Löschen klappt.“ Angesichts der langen Trockenheit war es im Gemeindegebiet in der vergangenen Woche zu einem ersten Böschungsbrand gekommen.

Je vier Teams aus Erwachsenen und Jugendlichen traten beim Gemeindetreffen der Wusterhausener Feuerwehren in Dessow gegeneinander an. Quelle: Alexander Beckmann

Gemeindejugendfeuerwehrwart Matthias Neumann stellte vor allem das gemeinsame Erlebnis von Aktiven und Nachwuchs in den Vordergrund: „Viele kennen sich in den Feuerwehren ja kaum noch. Hier bei so einer Veranstaltung begegnen sich die Erwachsenen und die Kinder mal.“

Gastgeber zweimal erfolgreich

Auch wenn es für Alte und Junge getrennte Wertungen gab, stellte Gemeindewehrführer Ralf Hohmann klar: „Wir haben Preise für den ersten bis zum letzten Platz.“ Die Leistungen im Wettbewerb lagen sowieso dicht beieinander. Am Ende siegte bei den Jugendlichen die Einheit Dessow 1 vor Wusterhausen, Schönberg-Brunn und Dessow 2. Bei den Erwachsenen machte Schönberg-Brunn das Rennen vor Dessow, der Süd-Einheit und Wusterhausen. Auch beim Teamwettbewerb mit je zwei Erwachsenen und fünf Kindern pro Mannschaft lag Dessow vorn.

Auch für die erwachsenen Starter war der Wettbewerb durchaus eine Herausforderung. Quelle: Alexander Beckmann

Dass der Spaß trotz der Hitze bei all dem nicht zu kurz kam, dafür sorgte der Dessower Feuerwehrverein als Gastgeber. Die Getränke liefen gut und um die Mittagszeit erfüllte der Grill seinen Zweck. Auch der – zugegeben kleinen- Zuschauermenge fehlte es an nichts.

Stabile Zahlen beim Nachwuchs

Das Interesse an der Jugendfeuerwehr ist naturgemäß die größte Sorge eines Jugendfeuerwehrwarts. „Unsere Mitgliederzahlen sind stabil“, sagt Matthias Neumann. „Es könnten aber gerne mehr sein.“ Im Südbereich der Gemeinde zum Beispiel hat sich trotz Werbebemühungen bisher noch keine neue Jugendgruppe zusammengefunden.

Von Alexander Beckmann

Die 40. Ausstellung des Kulturvereins Wusterhausen im Wegemuseum heißt „Bronzezeit in Schönermark“, wobei das „Rad von Stade“ eine wichtige Rolle spielt.

28.05.2018

Das Catering bei Tour de Prignitz will gut organisiert sein. Deswegen arbeiten die Organisatoren seit 18 Jahren mit Lucullus zusammen – auch bei der 21. Auflage wieder.

27.05.2018

Für das Altstadtfest, die erste Feierlichkeit dieser Art in Wusterhausen, die dort vom 1. bis 3. Juni über die Bühne geht, läuft jetzt der Countdown.

26.05.2018