Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wusterhausen Ein Kulturwochenende zum Denkmaltag
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wusterhausen Ein Kulturwochenende zum Denkmaltag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:57 28.08.2019
Die Initiatoren des Denkmaltages in Wusterhausen. Quelle: Sandra Bels
Wusterhausen

In Wusterhausen wird aus dem Tag des offenen Denkmals am Sonntag, dem 8. September, im Herbstschen Haus ein Kulturwochenende gemacht. Der Kulturverein lädt bereits für Sonnabend, 11 Uhr, zur Ausstellungseröffnung „Experimentelle Malerei“ mit Werken von Inge Kretzschmar aus Pritzwalk und von der Neustädterin Ute König ein.

Extra für die Ausstellung gemalt

„Die beiden haben die Bilder extra für die Ausstellung gemalt“, so Museumsleiterin Katharina Zimmermann. Experimentell sind sie allein deshalb, weil die Frauen für ihre Arbeit nicht nur Farben benutzen, sondern auch Materialien wie Sumpfkalk. Rotband oder Beize. Das Ergebnis ist bis zum 23. November in der Galerie Alter Laden zu besichtigen.

Mit dem diesjährigen Thema des Denkmaltages war die Museumsleiterin zunächst nicht zufrieden. Es lautet „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“. Katharina Zimmermann fand es wohl „etwa sperrig“. „Und es war auch nicht einfach etwas Passendes zu finden“, sagt sie.

Bauliche Veränderungen durch die Stadtbrände

Nach einigen Überlegungen kam sie zu dem Schluss, dass die Feuerwehr und die Stadtbrände von Wusterhausen gut dazu passen. Schließlich hätten die Stadtbrände immer wieder für städtebauliche Veränderungen, sprich Umbrüche, gesorgt, so die Museumsleiterin. „Kaum etwas hat die mittelalterliche Stadtstruktur Wusterhausens mehr verändert als die Großbrände“, fügt sie an.

Deshalb wird am Sonntag, 8. September, um 10 Uhr die Mini-Ausstellung im Wegemuseum „Stadtbrände verändern das Gesicht der Stadt“ eröffnet. Sie ist im Foyer des Museums in der oberen Etage zu sehen. Praktikantin Jacqueline Schaefer hat sie erarbeitet und viele Informationen zusammengetragen.

Wenige Quellen für die Recherche

Für die Recherche blieben ihr nicht so sehr viele Quellen, da das Wusterhausener Archiv beim letzten großen Stadtbrand 1758 mit dem Rathaus verbrannte. „Ich habe den Altrichter genutzt und archäologische Unterlagen der Stadt“, erzählt die Studentin der historisch orientierten Kulturwissenschaften im Saarland.

Museumsleiterin Katharina Zimmermann zeigt einen Ledereimer, mit dem früher in Wusterhausen Feuer gelöscht wurde. Quelle: Sandra Bels

Bibliotheksfest mit Feuerwehr am Sonntag

Das Herbstsche Haus ist am Tag des offenen Denkmals von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Um 14 Uhr beginnt das Bibliotheksfest, bei dem die Feuerwehr im Mittelpunkt steht. „Auf Entdeckungstour rund um die Feuerwehr“ ist das Motto des bunten Festes für die ganze Familie. Die Feuerwehr lädt zu Rundfahrten ein, es gibt Spiele rund um die Arbeit der Brandschützer und das Brandschutzmobil des Landkreises OPR ist mit einem Quiz dabei.

Diese und weitere Bastelarbeiten sind in der Remise des Herbstschen Hauses am Denkmaltag zu sehen. Quelle: Sandra Bels

Kinderbilder und Bastelarbeiten

In der Remise auf dem Hof des Herbstschen Hauses ist außerdem den ganzen Tag eine Ausstellung mit Bildern und Bastelarbeiten sowie Exponaten zum Thema Feuerwehr zu sehen. Gemalt und gebastelt hatten die Kinder der Gemeinde, Kitas, Schulklassen und Einzelpersonen, zum 125. Geburtstag der Feuerwehr im Ort innerhalb eines Wettbewerbs. Nun sollen die Werke noch einmal gezeigt werden. Anschließend bekommt sie die Feuerwehr zurück. „Wir werden dann einen würdigen Platz dafür suchen und sie nicht in der Schublade liegen lassen“, versprach Gemeindewehrführer Ralf Hohmann.

Von Sandra Bels

57 Menschen sind mit einem Hauptwohnsitz auf dem Wusterhausener Campingplatz gemeldet. Das Baurecht schließt so etwas derzeit aus. Der Landkreis kündigt an durchzugreifen. Die Gemeinde sucht nach einer Lösung.

28.08.2019

Das Sommerfest in Heilbrunn immer Ende August scheint bei immer mehr Menschen in der Region fest im Terminkalender zu stehen. Diesmal kamen weit mehr als 1000 Gäste.

26.08.2019

Die Schützengilde Wusterhausen 1839 feiert vom kommenden Freitag bis Sonntag ihr 26. Schützenfest seit der Neugründung von 1993. Höhepunkte sind der Umzug durch die Stadt mit befreundeten Vereinen und das große Familienfest am Sonnabend.

26.08.2019