Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wusterhausen Schüler gestalten Herzen für Fontane
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wusterhausen Schüler gestalten Herzen für Fontane
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 03.09.2019
Mehr als 200 Schüler haben beim Projekt "Ein Herz für Fontane" in der Kinder- und Jugendkunstakademie Gutshof Ganzer Herzen gestaltet, sich mit Demokratie und Humanismus beschäftigt. Quelle: Sandra Bels
Ganzer

Was sind Humanismus und Demokratie? Dieser Frage sind mehr als 100 Schülerinnen und Schüler aus Wildberg und Wusterhausen nachgegangen. Sie nahmen am Projekt „Ein Herz für Fontane – den humanistischen Schriftsteller“ in der Kinder- und Jugendkunstakademie Gutshof Ganzer teil.

Zuletzt waren die Sechstklässler von Martina Winterle aus der Astrid-Lindgren-Grundschule dort. Sie begannen den Tag mit einem Fontanespaziergang durch den Ort. Danach gab es drei Workshops: Improtheater mit Chady Seubert, Demokratie mit Hille Heinecke und die Gestaltung der Herzen.

Improtheater mit Chady Seubert

Mit Schauspielerin Chady Seubert erzählten die Kinder eine Geschichte über Fontane und seine Frau Emilie., die am Ende auch anfing Gedichte zu schreiben. Ob das stimmt, wusste Chady Seubert nicht. „Aber es kann ja durchaus möglich sein“, sagte sie.

Beim Improtheater ging es um Fontane und seine Frau Emilie.. Quelle: Sandra Bels

Hille Heinecke von der DGB-Demokratiewerkstatt sprach mit den Jungen und Mädchen über Demokratie und was sie bedeutet. Sie hatte Informationsmaterial dabei. Die Projektteilnehmer entwickelten aber auch selbst eine Übersicht zum Thema.

Wichtige Begriffe für die Herzen

Die gesammelten Informationen gipfelten dann in der Gestaltung der Betonherzen, die Projektleiterin Katrin Mason Brown im Vorfeld gegossen hatte. „Die Jungen und Mädchen sollten den für sie wichtigsten Begriff zum Thema auf einem Herz verewigen“, so die Projektleiterin. Dafür standen unterschiedliche Gestaltungsmöglichkeiten bereit. Für Jason war es zum Beispiel das Wort „Fontane“. Andere Schüler gestalteten ihre Herzen mit den Worten „Teilen“, „Liebe“ oder „Freundschaft“.

Mehr als 100 Herzen sind so entstanden. In der Wildberger Grundschule haben sie bereits ihren Platz gefunden. Weil es zum Aufhängen zu gefährlich war, wurde aus allen Kunstwerken eine Installation für den Schulhof, die nun jeder sehen kann.

Präsentation in Wusterhausen

Die Präsentation in der Wusterhausener Grundschule findet am Freitag statt. Wo die Herzen dort später zu sehen sein sollen, das muss noch entschieden werden. „Es sollte ein Ort sein, an dem sie von vielen Menschen wahrgenommen werden“, so Katrin Mason Brown.

Sie begleitete das Projekt, dass bereits Anfang Mai begann, und ist sehr zufrieden mit den Ergebnissen. Neben den Workshops gab es Input-Vorträge und Diskussionsrunden. Anschließend wurde das Gelernte kreativ umgesetzt in Typographie, Objektkunst und Ausstellungsgestaltung.

„Es ging uns darum, dass sich die Schüler mit unserem Heimatschriftsteller Theodor Fontane als großen Humanisten beschäftigen“, so Katrin Mason Brown. Der Fontanespaziergang sollte dafür einen ersten erlebnishaften Einstieg in das Thema geben. Gesprochen wurde über Humanismus und wie er mit Demokratie verbunden ist. Thema war ebenso, wie sich die Projektteilnehmer selbst für eine freie Gesellschaft aktiv mit einbringen können.

Historisches Vorbild aus der Region

„Wir haben uns auf Fontane – ein historisches Vorbild aus unserer Region – als Ausgangsbasis für humanistische Gedanken bezogen“, so die Projektleiterin. Sie hatte für die Demokratie-Workshops auch Unterstützung von Uta Lauterbach. Für das Improtheater war neben Chady Seubert auch Mandy John-Ziron mit im Boot. Das Fontane-Projekt wurde gefördert innerhalb des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ und vom Landkreis Ostprignitz-Ruppin. Das Programm war für die Teilnehmer kostenlos.

Aus Wildberg nahmen alle Klassenzüge der Schule teil. Die Mädchen und Jungen wanderten nach dem Projekttag von der Kunstakademie zu Fuß zurück auf Fontanes Spuren. Mit der Präsentation am Freitag in Wusterhausen findet das Projekt jetzt seinen Abschluss.

Die Herzen wurden individuell gestaltet. Quelle: Sandra Bels

Von Sandra Bels

Wie schon in der vorangegangenen Wahlperiode wird die Region um Kyritz künftig keinen eigenen Vertreter im Brandenburger Landtag haben. Die Wahlbeteiligung war außer in Gumtow unterdurchschnittlich.

02.09.2019

Seine Auftritte bei der Casting-Show „The Voice Kids“ haben den Wusterhausener Nils Lange bekannt gemacht und ihm auch Auftritte in Berlin beschert. Als nächstes möchte der Zwölfjährige einen eigenen Youtube-Kanal eröffnen.

02.09.2019
Neustadt Wusterhausen/Neustadt - SPD knapp vor AfD im Wahlkreis 4

Im Wahlkreis 4, zu dem auch Wusterhausen und das Amt Neustadt gehören, endete die Landtagswahl am Sonntag mit einem knappen Sieg für die SPD. Sie verteidigte einen kleinen Vorsprung vor der AfD.

01.09.2019