Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wusterhausen Eiskönigin auf dem Nikolausmarkt
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wusterhausen Eiskönigin auf dem Nikolausmarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:25 01.12.2019
Der traditionelle Nikolausmarkt endete mit einer Feuershow begleitet von der Eiskönigin.   Quelle: Sandra Bels
Wusterhausen

Mit einem Trommelwirbel samt Umzug durch die Stadt wurde in diesem Jahr der Nikolausmarkt in Wusterhausen eröffnet. Die Trommler kamen von der Diesterweg-Grundschule in Wittstock. Sie führten am Samstag gegen 16 Uhr den bunten Zug durch die Stadt an. Anschließend gab es ein Ständchen auf dem Marktplatz, wo die Stände aufgebaut waren.

Der Wusterhausener Nikolausmarkt lockte am Wochenende unzählige Familien an. Er endete mit einer Feuershow vor dem großen Weihnachtsbaum.

Auf der Bühne wurden die gebastelten Sterne für die Versteigerung präsentiert. Kinder aus der Gemeinde hatten sie nach einem Aufruf gebastelt. Eine solche Aktion gab es schon 2018. Und sie kam so gut an, dass es diesmal eine Neuauflage gab. „Wir hoffen, dass eine Tradition daraus zum Nikolausmarkt wird“, so Jaqueline Salih vom Festkomitee, das den Markt mit der Stadt und dem Kulturverein organisiert hat.

Erlös ging an den Jugendclub

Wie 2018 wird auch diesmal der Erlös der Versteigerung gespendet, und zwar an den Kinder- und Jugendclub. 217 Euro kamen zusammen. Bürgermeister Philipp Schulz stockte die Summe auf 300 Euro auf. Versteigert wurden auch Präsente die in der polnischen Partnerstadt Przytoczna gebastelt wurden.

Die Kinder bekamen für ihre Arbeit Gutscheine für das Strandbad. Beinahe hätten sie nicht verteilt werden können, denn das Auto, in dem sie sich befanden, war verschlossen und der Schlüssel lag drinnen. Mit ein bisschen Draht und Fingerspitzengefühl kamen die Gutscheine zu den Kindern.

Die selbstgebastelten Sterne wurden am Samstagabend versteigert.   Quelle: Sandra Bels

Märchenstunde und Fontane-Besuch

Zum Programm am Sonnabend gehörten Märchenstunden mit Tina Sonnenherz im Alten Laden und Musik auf der Bühne vom TiMann-Duo. Abends kam Fontane. An den Ständen gab es neben Leckereien auch weihnachtliche Angebote.

Das Programm am Sonntag begann mit einem Gottesdienst in der Kirche. Anschließend eröffneten die Turmbläser das Markttreiben. Das traditionelle Kinderprogramm mit dem anschließenden Weihnachtsbaumschmücken auf dem Marktplatz lockte unzählige Familien an. Alle zusammen sahen schließlich den Höhepunkt des Tages: die Feuershow mit der Eiskönigin mitten auf dem Marktplatz.

Die Kinder sangen und tanzten auf der Bühne.   Quelle: Sandra Bels

Trockenes Wetter für die Feuerwehr

Philipp Schulz hatte sich nicht nur für den Markt trockenes Wetter gewünscht, sondern auch für die kommenden Wochen. Der Grund sind die Arbeiten am Feuerwehrgerätehaus. DerDachstuhl ist bis auf einen Giebel vollständig abgerissen worden. „Nächste Woche soll es weiter gehen“, so Schulz. Er kündigt die Dachstuhlrichtung für den 9. Dezember an. „Zu Weihnachten ist das Dach hoffentlich wieder dicht“, sagte er.

Im Feuerwehrgerätehaus war am 17. Oktober ein Brand ausgebrochen, der es unbenutzbar machte. Schulz freut sich auch für die Feuerwehrleute darüber, dass die Sanierung begonnen hat und zügig vorankommt.

Von Sandra Bels

Der Abriss des Dachstuhls des Feuerwehr-Gerätehauses hat in Wusterhausen begonnen. Das Dach muss erneuert werden, nachdem die obere Etage des Gebäudes bei einem Brand zerstört worden war.

28.11.2019

Ein Auto ist auf der Landesstraße zwischen Vichel und Läsikow von der Fahrbahn abgekommen und mit zwei Bäumen zusammengestoßen. Möglicherweise stand die 61-jährige Fahrerin unter dem Einfluss von Medikamenten.

27.11.2019

Ein unbekannter Autofahrer hat auf der Bundesstraße 5 einen anderen Autofahrer zum Bremsen genötigt. Nach dem Überholen scherte der Unbekannte früh wieder ein. Zuvor fuhr er über die Linksabbiegerspur des Gegenverkehrs.

28.11.2019