Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wusterhausen Schützengilde feiert ab Freitag
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wusterhausen Schützengilde feiert ab Freitag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:18 26.08.2019
Wie in den Vorjahren gehört auch diesmal der Umzug durch die Stadt zu den Höhepunkten des Wusterhausener Schützenfestes. Quelle: André Reichel
Anzeige
Wusterhausen

Drei Tage lang wollen die Mitglieder der Schützengilde Wusterhausen 1839 ab kommenden Freitag, dem 30. August, wieder für Trubel in ihrer Stadt sorgen. Sie feiern das 26. Schützenfest seit der Neugründung 1993 und zugleich das 180-jährige Bestehen der Schützentradition in Wusterhausen.

Aus dem Programm auf dem Schützenplatz

Freitag, der 30. August:

19 Uhr, Fackelumzug mit dem Fanfarenzug des Amtes Neustadt, anschließend Lagerfeuer und Disko für die Kleinen

20 Uhr, „Schützensause“ mit DJ (Eintritt: 5 Euro)

23 Uhr, Feuerwerk

Sonnabend, der 31. August:

10.30 Uhr, Empfang der Vereine und Gilden mit Kanonensalut

11 Uhr, Festumzug vom Schützenplatz mit Spielmannszügen

13 Uhr, Familiennachmittag mit Kaffeetafel, Preisschießen, Spielecke, Karussell, Ponyreiten und Musik vom „Ti-Mann-Duo“

14.30 Uhr, Blasmusik aus Röbel und Beginn des Vereinskönigsschießens

15.30 Uhr, Musik mit Nils Lange

20 Uhr, Proklamation der Königshäuser und Tanz mit der „Holzband“ (Eintritt: 6 Euro und ab 21 Uhr 7 Euro)

Sonntag, der 1. September:

10.30 Uhr, Auftritt der Kita „Regenbogen“

11 Uhr Tombolaverlosung und musikalischer Frühschoppen

Höhepunkte sind am Sonnabend der Umzug durch die Stadt am Sonnabend ab 11 Uhr, der Familiennachmittag auf dem Schützenplatz und abends der Tanz zu Musik der „Holzband“.

Anzeige

Schützenkönige werden ermittelt

Fester Bestandteil sind außerdem seit Jahren diverse Wettbewerbe, an denen sich Schützen aus dem ganzen Landkreis beteiligen. Pokale werden vergeben und die Mitglieder des neuen Wusterhausener Königshauses ermittelt.

Die heutige Schützengilde Wusterhausen 1839 beruft sich auf eine lange Tradition. Erste Anfänge reichen offenbar bis ins frühe 18. Jahrhundert zurück. Jedoch blieben nur wenige historische Belege erhalten. 1839 erfolgte aber nachweisliche eine Neugründung.

Aktuell mit 76 Mitgliedern

Der heutige Verein zählte bei seiner Gründung am 29. Oktober 1993 42 Mitglieder. 1998 übernahm die Gilde eine ehemalige Landmaschinenwerkstatt am Stadtrand als Vereinsgelände, das sie nach und nach zur modernen Sportstätte ausbaute. Aktuell sind 76 Mitglieder registriert.

Sportlich erfolgreich sind die Wusterhausener bis auf Landes- und Bundesebene vor allem mit Luftpistole und Luftgewehr.

Ausführliche Informationen zum Verein unter www.schuetzenvereinwusterhausen.de

Von Alexander Beckmann