Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wusterhausen Weiterhin Ärger um fehlende Landtagsabgeordnete bei Podiumsgespräch in Wusterhausen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wusterhausen Weiterhin Ärger um fehlende Landtagsabgeordnete bei Podiumsgespräch in Wusterhausen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:43 26.06.2019
Nur sie diskutierten mit den Senioren: Sigrid Schumacher, Bürgermeisterin Nora Görke aus Kyritz, Kathrin Lorenz vom Amt Neustadt, Jürgen Gottschalk von der Gemeinde Wusterhausen, SPD-Landtagsabgeordnete Ina Muhs, Matthias Dittmer und Vize-Landrat Werner Nüse. Quelle: Wolfgang Hörmann
Wittstock/Wusterhausen

Es sollte eine Runde mit allen Landtagsabgeordneten aus der Region werden und ein Höhepunkt der diesjährigen Seniorenwoche im Altkreis Kyritz. Doch am Ende kam nur Ina Muhs von der SPD nach Wusterhausen. Eineinhalb Wochen ist das her, der Ärger aber ist geblieben – obwohl sich einer jetzt aufgrund dieser Kritik schon gemeldet hat: der Wittstocker CDU-Landtagsabgeordnete Jan Redmann.

Auf der Veranstaltung des Seniorenbeirates war von einer „Missachtung gegenüber den Senioren“ die Rede. Zwar hatte sich SPD-Frau Ulrike Liedke noch entschuldigt. Doch von den CDU-Landtagsabgeordneten Jan Redmann und Dieter Dombrowski sei nichts zu hören gewesen, hieß es.

Jan Redmann verweist auf Telefongespräch und E-Mail

Der Wittstocker Jan Redmann jetzt zur MAZ: „Unter anderem von der Vorsitzenden des Kreisseniorenbeirates, Sigrid Schumacher (Bündnis 90/Die Grünen), wurde behauptet, ich hätte auf ihre Einladung nicht reagiert. Diese Behauptung ist schlicht falsch. Frau Schumacher ist mit E-Mail vom 18. Juni und zuvor bereits am 13. Juni telefonisch mitgeteilt worden, dass ich aus terminlichen Gründen in diesem Jahr – anders als im Vorjahr – leider nicht teilnehmen kann. Sicher ist Frau Schumacher hierbei ein bedauerlicher Irrtum unterlaufen.“

Seniorenbeiratsvorsitzende lässt Erklärung nicht gelten

Auf MAZ-Nachfrage jedoch bringt genau das Sigrid Schumacher noch mehr in Rage: „Die Gesprächsrunde fand am Mittwoch, 19. Juni, statt. Da wird erst einen Tag vorher abgesagt?“ Und weshalb sie die telefonische Auskunft vom 13. Juni, Redmann habe wohl schon andere terminliche Verpflichtungen, nicht gelten ließ, erklärt Schumacher so: „Ich war es, die anrief, weil sich ja keiner gemeldet hatte. Dabei wurden die Einladungen schon am 9. Mai verschickt.“

Kreisgeschäftsstelle offenbar unbesetzt gewesen

Weshalb die Antwort vermutlich auf sich warten ließ: Schumacher will aus Redmanns Potsdamer Landtagsbüro erfahren haben, dass die Kreisgeschäftsstelle krankheitsbedingt nicht erreichbar war. Dorthin jedoch sei die Post als erstes gegangen.

Und Dieter Dombrowski aus Rathenow? „Von ihm hatten wir voriges Jahr schon keine Antwort bekommen“, echauffiert sich Sigrid Schumacher auch weiterhin.

Von Matthias Anke

Lange schon ist bekannt, dass am Rande von Wusterhausen ein Burgwall stand, wie ein Straßenname heute noch verrät. Jüngst hatten Archäologen Gelegenheit, dort beim Hausneubau nach Spuren jener Zeit zu suchen.

29.06.2019

Mit einem Tischtennisturnier feiern die Barsikower am Freitag ihre neueste Errungenschaft. Und die besteht nicht allein in einer Tischtennisplatte an sich, sondern auch einigem drumherum.

28.06.2019

Was für ein Aufwand betrieben wird, um ein Stromkabel unterirdisch von einer Seeseite zur anderen zu bringen, ist aktuell in Kyritz und Bantikow zu erleben. Die Bohrung erfolgt 22 Meter unter der Oberfläche des Kyritzer Untersees und damit schon tief in der Erde. Ein Techniker erklärt das.

27.06.2019