Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wusterhausen Wassersportverein feiert 70. Geburtstag
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wusterhausen Wassersportverein feiert 70. Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:10 06.10.2019
Höhepunkt des Festes war der Auftritt von „Stella Maris“.
Wusterhausen

Die Wassersportfreunde aus der Dossestadt Wusterhausen feierten am Sonnabend das 70-jährige Bestehen ihres Vereins. Der eigentliche Gründungstag des Vereins ist zwar im November, doch die Wassersportler zogen die Feier aus organisatorischen Gründen vor, wie der Vereinsvorsitzende Klaus Müller berichtete.

Eine Ausfahrt war der erste Programmpunkt

Der erste Programmpunkt der runden Gründungsfeier war eine Ausfahrt mit neun Segelbooten und zwei Drachenboote ab 13 Uhr. Einige der Boote umrundeten sogar die Kyritzer Unterseeinsel und wurden noch vor ihrer Rückkehr am Heimathafen von einem kräftigen Regenschauer erwischt. Die Wassersportler nahmen es gelassen, war doch diese Ausfahrt zugleich auch die letzte dieser Saison.

Die eigentliche Feier fand im Bootshaus auf dem Vereinsgelände in Wusterhausen statt. Weit mehr als 80 Gäste kamen zum Fest, darunter auch Mitglieder des seit Jahrzehnten befreundeten Wassersportvereins in Rathenow.

Der Bürgermeister war Ehrengast

Gegen 16 Uhr, etwas später als geplant, begann der Festakt mit einer Ansprache des Vereinschefs. Ehrengäste waren der Bürgermeister der Gemeinde Wusterhausen, Philip Schulz, und die Wusterhau­sener Ortsvorsteherin Petra Buschke.

Klaus Müller, der seit 1993 die Geschicke des Vereins lenkt, berichtete ausführlich von der Geschichte des Wusterhausener Wassersports. „Erste Anfänge gab es bereits in den 1920er Jahren, doch zur Vereinsgründung kam es erst 1949“, sagte Klaus Müller. Eine opulente, reich bebilderte Chronik des Vereins lag für die Gäste zur Ansicht aus.

Dank an verdiente Vereinsmitglieder

Bei dieser Gelegenheit bedankte sich der Vereinsvorsitzende auch gleich bei einigen Mitgliedern für ihre besonderen Verdienste im Verein, und auch für langjährige Mitgliedschaft verteilte er Urkunden. Gerhard Linde zum Beispiel trat dem Verein zwei Jahre nach dessen Gründung bei und ist bis heute aktiv.

Doch auch dem Vereinschef wurde gedankt. So überreichten ihm seine Vereinsmitglieder einen Präsentkorb und Blumen. Der Chef des Rathenower Segelsportvereins, Andreas Niemann, überreichte ebenfalls ein Präsent.

Shantychor „Stella Maris“ hatte großen Auftritt

Nach einer reich gedeckten Kaffee- und Kuchentafel trat der von Hartmut Paschen geleitete Kyritzer Shantychor „Stella Maris“ auf. Die Gäste waren begeistert, und so gab es Zugaben. Danach wurde gemeinsam zu Abend gegessen, viel erzählt – die Vorhaben der nächsten Saison waren bereits Thema.

Von André Reichel

Der Robobus, der im Sommer zu Probefahrten in Wusterhausen startete, ist ins Rollen gekommen. Das autonome Fahrzeug soll nun längere Wege fahren. Zur Streckenerweiterung gab es einen interessanten Informationsabend im Alten Laden.

01.10.2019

Der Sieger des Kartoffel-Pflanzwettbewerbes in Tornow (Gemeinde Wusterhausen) steht fest. Fred Bolle gewann den Wettstreit mit einem 260 Gramm schweren Erdapfel. Darüber hinaus gab es noch eine zweite Wettbewerbskategorie.

29.09.2019

In Wusterhausen soll eine Arbeitsgruppe für den Umwelt- und Naturschutz gegründet werden. Die Initiative dazu haben zwei in der Gemeindevertretung vertretene Fraktionen ergriffen. Einwohner können in der Gruppe mitarbeiten.

26.09.2019