Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wusterhausen Feuer im strömenden Regen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wusterhausen Feuer im strömenden Regen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:07 13.01.2019
Zum vierten Mal brannten am Kyritzer Mehrgenerationenhaus die Weihnachtsbäume.
Zum vierten Mal brannten am Kyritzer Mehrgenerationenhaus die Weihnachtsbäume. Quelle: Julia Redepennig
Anzeige
Kyritz/Wusterhausen

Wer ein Feuer professionell löschen kann, der weiß in der Regel auch, wie es zustande kommt. Und das nutzte so einigen Feuerwehrleuten vielerorts in der Region am Sonnabend bei den diesjährigen Weihnachtsbaum-Verbrennaktionen.

Denn angesichts des Dauerregens musste nachgeholfen werden, um die pitschnassen Haufen zu entfachen.

Im Mehrgenerationenhaus verkauften Marion Tober (l.) und Roswitha Leest 2.v.l.) von der Awo Waffeln und Kaffee, was regen Zuspruch fand. Quelle: Julia Redepennig

„Wir können das nicht einfach so verschieben. Jetzt hatten sich alle Zeit genommen“, erklärte etwa Ronny Leßmann in Wusterhausen, während er im Zelt im Trockenen am Grill des Feuerwehrvereins stand und es draußen nur so prasselte. Und so ließ man sich auch in anderen Orten nicht abhalten. An den Feuerwehrdepots von Zernitz und Neustadt beispielsweise, aber auch in Kyritz nicht.

Wer am Grill stand, hatte zumeist den trockensten Platz. Hier in Wusterhausen: Ronny Leßmann und Frauen des Feuerwehrvereins im Verpflegungszelt. Quelle: Matthias Anke

Am Mehrgenerationenhaus der Knatterstadt brannte das ausgediente Grün nun im vierten Jahr.

„Wir bekommen es bei jeder Wetterlage hin“, so Organisator Christian Boldt. Trotz des Regens kamen mehr als 100 Gäste. Ohne Zwischenfälle konnten alle Teilnehmer und Helfer die nun schon zur Tradition gewordene Veranstaltung genießen. „Wir möchten uns sehr bei allen Helfern bedanken“,erklärte Christian Boldt. Alle mitgebrachten Bäume wurden bis auf den letzten verbrannt. Für die Organisatoren war es wieder ein Erfolg.

Von Julia Redepenning und Matthias Anke