Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wusterhausen Wahlergebnis ist nun amtlich
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wusterhausen Wahlergebnis ist nun amtlich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:29 04.10.2018
Die Stichwahl ist am 14. Oktober. Quelle: Reyk Grunow
Wusterhausen

Die nächste Sitzung der Gemeindevertreter von Wusterhausen findet am Dienstag, 9. Oktober, in „Ribbes Partyhaus“ statt. Beginn ist um 19 Uhr. Allein im öffentlichen Teil der Beratung, die wie immer zwei Einwohnerfragestunden enthält, liegen den Vertretern der Fraktionen zehn Vorlagen zur Diskussion und Beschlussfassung vor.

Die Entwürfe wurden größtenteils in den Fachausschüssen diskutiert. Dabei kamen der neuen Friedhofssatzung und der dazu gehörenden Gebührenordnung für die kommunal verwalteten letzten Ruhestätten eine besondere Aufmerksamkeit zu. Über die 2. Änderung des Bebauungsplanes „Aktives Altern Bantikow“ ist nun ebenfalls zu befinden.

Ausstellung zur Fernstraße geplant

Ferner geht es in drei Tagesordnungspunkten um das liebe Geld. Die Gemeindevertreter werden zu überplanmäßigen Ausgaben befragt. Sie betreffen die Errichtung einer Regenwasser-Reinigungsanlage in der Wusterhausener Seestraße (88 000 Euro), die Kreisumlage (44 200 Euro) und die Haltung von Fahrzeugen für den Bauhof (20 200 Euro). Geplant ist eine Dauerausstellung zum Thema „Fernstraße Berlin-Hamburg“ im Ortsteil Segeletz. Auch darüber wird am kommenden Dienstag gesprochen.

Für Bürgermeister Roman Blank (SPD) wäre es die letzte Sitzung in dieser Funktion, wenn er die Stichwahl gegen Herausforderer Philipp Schulz (parteilos) am 14. Oktober nicht für sich entscheidet, was er aber nach wie für möglich hält. Seine aktuelle Amtszeit endet am 31. Oktober. Die letzte Gemeindevertretersitzung 2018 findet erst am 11. Dezember statt.

Briefwahlunterlagen sind unterwegs

Blanks 32-jähriger Kontrahent aus Neustadt hatte am 30. September die 1. Runde der Bürgermeisterwahl mit 48,7 Prozent gegenüber 23,4 Prozent der Stimmen klar für sich entschieden und damit die absolute Mehrheit knapp verfehlt. Auf den nächsten Plätzen eingekommen waren Torsten Stürmer (17,5 Prozent) und Roland Schütze (10,5 Prozent). Die Wahlkommission hat dieses Ergebnis mittlerweile auch amtlich bestätigt. Seit Donnerstag wird es ortsüblich – das heißt in den Schaukästen der 22 Ortsteile – bekannt gemacht. „Auch die Unterlagen für die Briefwahl sind unterwegs zu den Antragstellern“, so Wahlleiter Jürgen Gottschalk.

Von Wolfgang Hörmann

Das Denkmal des Monats der Arbeitsgemeinschaft Städte mit historischen Stadtkernen steht in Wusterhausen. Es ist das Herbst’sche Haus, in dem das Wegemuseum untergebracht ist. Am 10. Oktober wird gefeiert.

04.10.2018

Im Wusterhausener Markt „Schlapbach und Wendt“ wird seit 16 Jahren mit Lebensmitteln gehandelt. Der Laden ist angesichts der aktuellen Versorgungslage in der Dossestadt sehr gefragt.

01.10.2018

Bei der Stichwahl um das Amt des Bürgermeisters von Wusterhausen am 14. Oktober gehen Amtsinhaber Roman Blank und sein Kontrahent Philipp Schulz an den Start. Beide hoffen auf eine gute Beteiligung der Wähler.

04.10.2018