Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wusterhausen Das Altstadtfest naht
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wusterhausen Das Altstadtfest naht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:35 26.05.2018
Das Festkomitee hat das Programm für den 1. bis 3. Juni fertiggestellt. Quelle: Ronny Leßmann
Wusterhausen

Am Wochenende des 1. bis 3. Juni verwandelt sich die Wusterhausener Altstadt in einen großen Festbereich. „Es wird eine Feier mit vielen Trödelständen, Imbissbuden und Getränkewagen und einer großen Bühne auf dem Marktplatz“, berichtet Jacqueline Salih als Leiterin des Festkomitees.

Lange war unklar, wie denn nun dieses erste Altstadtfest von Wusterhausen aussehen wird und ob es überhaupt stattfindet. Wurde in den vergangenen Jahren immer am See ein Sommerfest gefeiert, erstreckt sich das Festgelände in diesem Jahr auf den Altstadtbereich rund ums Rathaus.

Mehrere Einwohner kümmerten sich im Festkomitee um die Planung

Damit diese Feier allen noch lange im Gedächtnis bleibt, kümmerte sich in den vergangenen Monaten ein Festkomitee, das aus mehreren Einwohnern der Stadt Wusterhausen besteht, um die Vorbereitungen. Vor wenigen Tagen trafen sich die Organisatoren erneut, um über organisatorische Schwerpunkte zu sprechen. Eine letzte Absprache erfolgte am Dienstag.

Schon vor einem halben Jahr wurden diese Planungen eingeleitet. Bei Jacqueline Salih als Festkomiteeleiterin laufen seitdem alle Fäden zusammen. Sie kann jetzt auf ein Programm verweisen, das es in sich hat.

Fünfzig Aussteller präsentieren sich auf beinahe 30 offenen Höfen

Der Freitag wird demnach sehr sportlich beginnen, da die Tour de Prignitz an diesem Tag von Wusterhausen aus startet. „Mit dem Fahrrad werden sich wieder Hunderte auf dem Weg machen. Ziel ist in diesem Jahr das 57,7 Kilometer entfernte Wittenberge. Pünktlich zum traditionellen Brezelumzug werden dann alle Wusterhausener hoffentlich wieder zurück sein, um am Abend gemeinsam auf dem Markt zu feiern“, sagt Jacqueline Salih.

Am Sonnabend präsentieren sich dann fast fünfzig Aussteller auf beinahe 30 offenen Höfen von der Stadtpfarrkirche über die Domstraße weiter zum Museum über den gesamten Marktplatz bis hin zur Dombrowskistraße und zum Schluss in die Borchertstraße. Auf diesen offenen Höfen haben die Besucher die Qual der Wahl unter Marmeladen, Duftölen, Kerzen und Seifen, Keramik und Mineralien. Korbflechten, Töpfern, Wollverarbeitung mit Spinnrad, Kerzengießen, ein Zuckerbäcker und Eis gibt es zudem, dazu Handarbeiten Spielstände und Straßenkünstler. Kinder können sich im Karussell, beim Reiten, auf der Hüpfburg beim Kinderschminken, Basteln und bei vielen anderen Attraktivitäten vergnügen. Und natürlich kommt auch das berühmte „leibliche Wohl“ nicht zu kurz.

Auch das Drachenbootrennen startet wieder

Im gesamten Innenstadtbereich wird an vielen Standorten zum Beispiel in der Kirche oder auf der großen Bühne auf dem Markt ein abwechslungsreiches Musik- und Kulturprogramm gezeigt. Neben dem Seniorenchor, Gospelchor, dem Kinderchor und der Tanzgruppe der Kita Regenbogen wird auch die Gruppe „Red-Attack“ die große Bühne erobern. Sie zeigt ähnlich der „Blue Man Group“ eine spektakuläre Show mit technisch anspruchsvollen Schlagzeug-, Pauken- und Trommelklängen.

Auch am Sonnabend wird es sportlich zugehen: Um 9 Uhr fällt der Startschuss für das mittlerweile 11. Drachenbootrennen auf der Festwiese am See. Gastgeber sind wie in jedem Jahr die SG Wassersportfreunde Wusterhausen. Zehn Teams haben sich dafür schon angemeldet. Die Organisatoren würden sich aber auch noch über Kurzentschlossene freuen.

Höhepunkte aus dem Programm

Am Freitag, 1. Juni, ab 18.30 Uhr traditioneller Brezel-Umzug ab Stadtkirche, Mini-Rummel auf dem Markt, ab 20 Uhr Tanz.

Am Sonnabend, 2. Juni, um 11 Uhr Eröffnung des Altstadtfestes, ab 13 Uhr Seniorenchor und ab 15 Uhr Kinderchor und der Tanzgruppe der Kita Regenbogen.

Auf dem Markt warten Rummel, Kreidemalerei, die Landfrauen mit ihrem Kuchenangebot, Fischer Mielke, die Stephanus-Stiftung und die Fleischerei Ribbe mit Wurst- und Fleischspezialitäten und Eis. Ab 20 Uhr ist Tanz mit einer Show von „Redattack“. Zum Abschluss gibt es ein Höhenfeuerwerk.

Im Wegemuseum ist ab 11.10 Uhr die Vernissage von „Bronzezeit in Schönermark“, in der Bibliothek warten Aktionen für Kinder, und im Museumshof ist von 13 bis 17 Uhr Metallkunst zum Selbermachen möglich.

In der Stadtkirche gibt es 13 und 15 Uhr Führungen mit Orgelvorspiel. Um 17 Uhr beginnt das Gospelkonzert.

Am Sonntag, 3. Juni, erfolgt um 10 Uhr der Gottesdienst auf dem Marktplatz, anschließend gibt es Kaffee.

Von Ronny Leßmann

Für sie ist es eine Premiere: Mandy Laskewitz sorgt vor dem Start jeder Etappe der diesjährigen Tour de Prignitz für den Aufwärmsport für jedermann.

26.05.2018

Zeitweilig wird der Pavillon auf dem Hof des Museumshauses auf dem Wusterhausener Marktplatz stehen. Später zieht er, wie sein historisches Vorbild, ans Ufer des Klempowsees um.

25.05.2018

Hayan Kim ist seit einem Jahr die Kantorin in Wusterhausen. Am Sonnabend gibt sie ein Konzert zugunsten der Wagner-Orgel.

19.05.2018