Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei 7 Motorräder weg – 100.000 Euro Schaden
Lokales Polizei 7 Motorräder weg – 100.000 Euro Schaden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:31 10.01.2017
Symbolbild: Bei dem Diebstahl ist auch eine Ducati-Monster gestohlen worden. Quelle: Screenshot
Jühnsdorf

Am Sonntagabend, zwischen 19 und 22 Uhr, ist in Jühnsdorf in ein Motorradgeschäft eingebrochen worden. Drei Unbekannte sind dabei beobachtet worden, sie werden nun mit Personenbeschreibungen gesucht.

Die Täter hebelten eine Tür auf und gelangten so ins Geschäft. Von dort ließen sie insgesamt sieben Ducati-Maschinen mitgehen. Zwei der Motorräder waren zugelassen. Außerdem wurden zwei Minibikes, Bekleidung und Helme gestohlen. Nach ersten Schätzungen liegt der Schaden bei rund 100.000 Euro.

Die Täter kehrten mehrmals an den Tatort zurück, das Diebesgut verluden sie auf einen dunklen Kleintransporter mit Anhänger. Anschließend fuhren sie in Richtung Blankenfelde.

Bei den zugelassenen Motorrädern handelt es sich um eine „Ducati Monster 1200“ in rot – amtliches Kennzeichen: TF-AP 41 und eine „Ducati MTS 1200“ in rot/weiß – amtliches Kennzeichen: TF-KO 90

Die Täter werden wir folgt beschrieben:

– 1. Täter: 1,75 bis 1,80 Meter groß, schlanke Gestalt, reflektierende Motorradaufschrift auf der Jacke

– 2. Täter: 1,75 bis 1,80 Meter groß, untersetzter bzw. kräftiger Statur, Daunenjacke und einem Kapuzenshirt

– 3. Täter: mit Lederjacke bekleidet

Von MAZonline

Polizei Versuchter Mord in Berlin - Unbekannte zünden Obdachlosen an

Menschenverachtung statt Nächstenliebe: Auf einem U-Bahnhof in Berlin haben Unbekannte in der Weihnachtsnacht versucht, einen schlafenden Obdachlosen anzuzünden. Dank Videoüberwachung auf dem Bahnhof hofft die Polizei, die Täter schnell zu finden.

03.03.2018
Polizei Interview mit Medienwissenschaftler - U-Bahnhof-Attacke: Warum das Video so verstört

Inzwischen scheint klar, wer für den brutalen Angriff auf eine Frau in einer Berliner U-Bahn-Station verantwortlich ist. Gefunden wurde er nicht zuletzt wegen eines veröffentlichten Videos. Dieses ist binnen weniger Tage tausendfach geklickt worden. Ein Medienwissenschaftler erklärt, warum das Video so eine Wirkung erzielt hat.

15.12.2016

Ein Überfall auf die Perleberger Spielothek „Tivoli“ am 23. Januar dieses Jahres hält die Polizei nach wie vor in Atem. Nachdem die Ermittler bereits im RBB-Fernsehen den Fall geschildert haben und um Zeugenhinweise baten, kam am Mittwoch Staatsanwalt Benjamin Besson im ZDF-Magazin „Aktenzeichen XY ungelöst“ zu Wort.

02.02.2018