Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Bergfelde: Erst Geldstrafe bezahlt, dann geschlagen
Lokales Polizei Bergfelde: Erst Geldstrafe bezahlt, dann geschlagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:27 28.12.2018
Eine handfeste Auseinandersetzung musste die Polizei am Donnerstag in Bergfelde schlichten. (Symbolbild) Quelle: picture alliance/Patrick Seeger
Anzeige
Hohen Neuendorf

Zu einem handfesten Streit, der schließlich nur durch den Einsatz gleich mehrerer Beamter geschlichtet werden konnte, kam es am Donnerstagvormittag in einer Wohnung im Hohen Neuendorfer Ortsteil Bergfelde.

Haft oder Geldstrafe?

Gegen 11.15 Uhr hatten die Revierpolizisten dort einen 63-Jährigen aufgesucht, gegen den ein Haftbefehl aufgrund eines Ordnungswidrigkeitenverfahrens vorlag. Alternativ zu einer dreitägigen Erzwingungshaft bestand für den Mann die Option einer Strafzahlung in Höhe von 70 Euro.

Anzeige

Uneinigkeit endet in Schlägerei

Der 63-Jährige beglich diesen Betrag, womit allerdings ein in der Wohnung ebenfalls anwesender 47-jähriger Gast überhaupt nicht einverstanden war. Aus welchen Gründen dies der Fall war, teilte die Polizei nicht mit. Jedoch gerieten die beiden Männer so in Streit, dass dieser schließlich zu Handgreiflichkeiten ausartete. Erst durch am Ende mehrere anwesende Polizisten konnte die Auseinandersetzung geschlichtet werden, nach dem Eintreffen weiterer Polizeibeamter beruhigte sich die Lage schließlich. Eine Beamtin wurde dabei leicht an der Hand verletzt, eine medizinische Versorgung war jedoch nicht notwendig, sie blieb zudem dienstfähig.

Anzeige wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte

Es wurde eine Anzeige wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte aufgenommen. Nachdem sich die Lage beruhigt hatte, verließen die Polizeibeamten die Wohnung schließlich.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline