Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Bettler unterwegs – Polizei rät zur Vorsicht
Lokales Polizei Bettler unterwegs – Polizei rät zur Vorsicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:10 15.02.2017
Bettler sind in der Region verstärkt anzutreffen.
Bettler sind in der Region verstärkt anzutreffen. Quelle: dpa
Anzeige
Wittstock

Besorgte Prignitzer und Ruppiner informierten Dienstag und Mittwoch die Polizei über Bettler. Die klingeln in Neuruppin, Wildberg, Dabergotz, Wusterhausen, Kyritz und Wittstock an Haustüren und bitten um Geld. Beamte kontrollierten die Menschen und nahmen Personalien auf. Der Verdacht einer Straftat bestand nicht.

Betteln ist nicht strafbar

Das Betteln um Geld ist keine strafbare Handlung. Menschen dürfen an Häusern klingeln und um Bares bitten. Die Polizei rät aber dazu, keine fremden Personen in die Wohnung zu lassen. Der Bitte um Geld oder ein Glas Wasser sollte man nur nachkommen, wenn die Unbekannten draußen vor verschlossener Tür warten.

Bei Hausfriedensbruch die Polizei rufen

Sollten die Bettler allerdings nach Aufforderung nicht das Grundstück verlassen, könnte ein Hausfriedensbruch vorliegen. In diesem Fall sollten Eigentümer umgehend die Polizei verständigen.

Von MAZonline

Polizei Versuchter Mord in Berlin - Unbekannte zünden Obdachlosen an
03.03.2018
Polizei Interview mit Medienwissenschaftler - U-Bahnhof-Attacke: Warum das Video so verstört
15.12.2016