Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Bewaffnetes Trio überfällt Mann in Werder
Lokales Polizei Bewaffnetes Trio überfällt Mann in Werder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:05 29.06.2016
Am Dienstagnachmittag ist es in Werder zu einem Polizeieinsatz wegen eines bewaffneten Überfalls gekommen. Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Werder

Die Polizei hat am Dienstagmittag vorläufig drei Männer festgenommen, die in Werder in der Schubertstraße einen Mann überfallen, mit einer Waffe bedroht und Geld gefordert haben. Die genauen Hintergründe der Tat sind noch unbekannt. Nach MAZ-Informationen soll es sich um Streitereien im Drogenmilieu gehandelt haben. Das Trio versuchte offenbar bei dem Mann Geld einzutreiben, dabei kam es zu einer Rangelei. Einer der Täter soll das Opfer mit einer Waffe bedroht haben.

Täter konnten flüchten, sind aber festgenommen worden

Die Mutter des Opfers rief die Polizei. Die rückte mit mehreren Streifenwagen aus und konnte die flüchtenden Täter in der Nähe stellen. Sie waren zu Fuß geflüchtet, als sie die Sirenen hörten. Zwei Männer sind in unmittelbarer Nähe festgenommen worden. Auch der dritte Täter konnte von der Polizei aufgegriffen werden. Bei einer Durchsuchung der Männer konnte ein Messer sichergestellt werden. Später suchte die Polizei das Wohngebiet nach der Waffe der Täter ab, dabei wurde auch ein Hund eingesetzt. Außerdem wurde das Auto der Täter sichergestellt. Am Mittwoch lief die Suche der Polizei weiter. Bislang konnte die Waffe noch nicht gefunden werden.

Die Täter waren mit einem dunklen Mercedes zu Wohnung des Opfers gefahren. Die Polizei stellte den Wagen sicher. Quelle: Julian Stähle

Nach Angaben der Polizei handelt es sich bei den Festgenommenen um drei Berliner, zwei sind 29 Jahre, einer 28 Jahre alt. Alle drei sind wegen verschiedener Delikte bereits polizeibekannt. Nähere Angaben zu den Delikten wollte eine Polizeisprecherin zunächst nicht machen. Die Verdächtigen sind am Dienstag zu den Vorwürfen verhört worden. Am Mittwoch dauerten die Befragungen an. Laut einer Polizeisprecherin könnten die Männer am Vormittag einem Haftrichter vorgeführt werden. Es laufen Ermittlungen wegen räuberischer Erpressung.

Die Polizei suchte die Umgebung nach der Waffe der Täter ab. Quelle: Julian Stähle

Nachbarn, die am Nachmittag den Polizeieinsatz verfolgt haben, zeigten sich auf MAZ-Nachfrage irritiert. Die Wohngegend sei ruhig. Geschichten über Drogen kenne man eher aus der Großstadt. Unsicher fühle man sich nun aber nicht, sagte ein Anwohner.

Von MAZonline

Brandenburg Explosion zerstört Eingangstafel - Erneut Anschlag auf KZ-Gedenkstätte Jamlitz
19.02.2018
Polizei Tritte gegen Polizei in Werder - Mann (18) flippt auf Baumblütenfest aus
26.04.2018
26.04.2018